Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Die Kuchen-Chefin: Veronika Müller aus Berlin-Kladow. Foto: privat
© privat

Eine Berliner Gründerin zeigt Mut Nächster Karriereschritt: Kuchen backen

Jura-Studium, Unternehmensberatung und eine süße Leidenschaft: Hier spricht die Chefin aus Kladow über ihre Firma, Lieblingssorten und den Bahnhof Spandau.

Und hier eine Berliner Wirtschaftsnotiz mit Geschmack: Veronika Müller ist die Gründerin hinter der Firma „Kuchenfroh“ aus Berlin-Kladow. Hier spricht die 39-Jährige über Lieblingssorten, Weihnachten, das Spandauer Rathaus und warum sie so oft den ICE-Bahnhof von Berlin-Spandau besucht. Und: Sie hat einen Job zu vergeben. Kontakt: kuchenfroh.de. Im Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau haben wir die Gründerin und ihre Idee zuerst vorgestellt.

Frau Müller, wo erwische ich Sie gerade?
„Ich habe gerade mein Quittengelee abgefüllt von unserem eigenen Quittenbaum. Gleich muss ich los, um meinen Sohn von der Kita abzuholen.“

Sie wollen Spandau mit gutem Kuchen versorgen, erzählte mir meine Kollegin, Gastro-Expertin Elisabeth Binder.
„Hausgemachte Kuchen sind meine Leidenschaft. Seit Jahren versorge ich meinen Freundeskreis mit neuen Kreationen. Da ich häufig darauf angesprochen wurde, habe ich mich dazu entschlossen, den Schritt zu wagen und meinen Kuchen zum Verkauf anzubieten.“

Was sind echte Renner?
„Pauls Käsekuchen und der Französische Apfelkuchen werden am meisten bestellt. Ich selbst esse auch sehr gerne Apfelkuchen und zu einem guten Butter-Streusel-Kuchen sage ich auch nie ’nein‘.“

Und was kostet so ein Kuchen für Otto-Normal-Kunde?
„Je nach Durchmesser und Kuchensorte zwischen 39 und 58 Euro.“

Backen Sie die alle selbst?
„Derzeit backe ich noch selbst, ja, aber ich suche Unterstützung. Falls das Jemand liest, der meine Leidenschaft zum Backen teilt und nach einer Teilzeitbeschäftigung sucht, freue ich mich über eine Nachricht.“

Wo kommen Sie her?
„Ursprünglich stamme ich aus der Nähe von Baden-Baden und lebe seit 2009 in Berlin. Die letzten zehn Jahre war ich für eine Unternehmensberatung tätig. Ursprünglich studiert habe ich Jura und Wirtschaftsjura.“

[Fast 260.000 Haushalte haben unsere Bezirksnewsletter schon im Abo - die gibt es hier für jeden Berliner Bezirk: leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen

Wo liegt eigentlich Ihr persönliches Spandau?
„Das klingt jetzt vielleicht seltsam, aber mein kleiner Sohn Paul liebt ICE-Züge. Also sind wir häufig am Bahnhof und schauen Züge aller Klassen. Er ist fast drei Jahre alt und weiß schon richtig gut Bescheid.“

Ob mit oder ohne Stück Kuchen: Ihr Lieblingsplatz in Spandau?
„Das Lindenufer finde ich sehr schön! Außerdem bin ich immer sehr gerne im Rathaus, ich mag einfach das Gebäude.“

Schon Ideen für Weihnachten?
„Es gibt in der Weihnachtszeit bereits einige Termine für Weihnachtsfeiern in Form von Backkursen.“

Die Politik liest mit: Welche 3 Dinge stören Sie als Bürgerin in Spandau?
„Andersherum: Wenn mich etwas stört und ich in Kommunikation mit den Behörden trete, nehmen sich die zuständigen Mitarbeiter immer zeitnah des Themas an. Das finde ich total gut! Sicherlich ist es nicht erfreulich, wenn montagmorgens der Kladower Damm gesperrt ist, aber ich denke, die Infrastruktur ist ohnehin eine große Herausforderung in einer solch großen Stadt.“

…und wenn Sie mal keine Lust auf Süßes haben?
„Ich weiß es sehr zu schätzen, wenn meine Familie oder Freunde mir ein Abendessen zubereiten. Wenn zum Beispiel meine Schwester ihre Lasagne auftischt, ist das eine große Freude.“

[Mehr Genuss im Tagesspiegel: Unsere Seite mit vielen Tipps und Kochrezepten für Genießer und Gourmets – hier im Tagesspiegel.]

Jetzt kostenlos bestellen

Und hier einige Themen und Nachrichten, die Sie im aktuellen Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel finden.

- "Spandau ist das St. Pauli des E-Sports": Millionen-Branche investiert in der Altstadt, gründet "Eintracht Spandau" – und plant ein Vereinsheim am Marktplatz: Der Newsletter kennt erste Details

- "Was ist denn hier los?!" So lief der Filmdreh der E-Sportler im Rathaussaal - und der Spandau-Newsletter spielte mit

- Coronakrise: Chef des Impfzentrums Havelhöhe meldet sich im Spandau-Newsletter zurück

- "Hoffen auf 2022": Weihnachtssingen vorm Barfly abgesagt

- Von Staaken bis Siemensstadt: Impfbustermine für Spandau in der Newsletter-Übersicht

Jetzt kostenlos bestellen

- "Neues Verkehrskonzept bis Ende 2022": Die vereinbarten Ziele der Zählgemeinschaft im Rathaus lesen Sie im Newsletter

- Ehrennadel des Senats: Die großartige Geschichte der Familie Oels aus dem Johannesstift

- Der Weihnachtsbaum steht in der Altstadt – dank einer Feuerwehr mit Super-Namen (und einer großen Spandau-Vergangenheit: Denn die Newsletter-Geschichte führt uns nach Weißenstadt)

- Flüchtlinge doch wieder in Knobelsdorf-Kaserne? Kritik kommt aus dem Abgeordnetenhaus im Spandau-Newsletter

- 130 neue Wohnungen: Abriss beginnt für neues Flüchtlingsheim am Askanierring - der Terminplan und Details im Spandau-Newsletter

Jetzt kostenlos bestellen

- Im Falkenhagener Feld wird die Zufluchtkirche abgerissen: erste Pläne für die neue Jugendtheaterwerkstatt JTW & Seniorenklub in der Großsiedlung

- Schwerpunktwoche gegen Falschparker in Spandau

- "Wo wir uns mehr Sportflächen wünschen": Faszinierende Ideen der Bürger von Glienicker See bis Haselhorst, von Grünürtel und Eiswerder bis in die Landstadt Gatow

Jetzt kostenlos bestellen

- Mein Ausflugstipp: Spandau-Newsletter besucht die Havelquelle bei Neustrelitz

- Ob Siemens-Park, Geschützgießerei, Ruhleben oder Friedhof in den Kisseln: Viele Infos zu den Baustellen im Spandau-Newsletter

- Winterbaden in der Havel - wie halten Sie das aus? Jetzt berichten Leserinnen und Leser des Spandau-Newsletters, was sie am kalten Wasser mögen, wie sie sich aufwärmen und geben Tipps

Fast 260.000 Abos haben unsere Tagesspiegel-Newsletter für die Berliner Bezirke schon. Darin bündeln wir einmal pro Woche, was so los ist in den Berliner Bezirken. Wir greifen Kiez-Debatten auf, haben exklusive Nachrichten für Sie, nennen Termine und geben ganz persönliche Tipps für Sie und Ihre Familie. Probieren Sie uns gerne aus!

Zur Startseite