Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Porträtbild Maren Schellenberg, Bündnis 90/Die Grünen, im Hintergrund grüne Blätter. Foto: privat
© privat

Die umgekehrte Ampel von Berlin-Südwest Grüne wird Bürgermeisterin nach 50 Jahren CDU-Vorherrschaft

Grün-rot-gelbe Zusammenarbeit und mehr Themen in unseren Leute-Newslettern, donnerstags aus Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Vorschau hier.

Machtwechsel nach fünf Jahrzehnten CDU: Maren Schellenberg (Grüne) wird neue Bürgermeisterin in Steglitz-Zehlendorf. Grüne, SPD und FDP einigten sich in Steglitz-Zehlendorf auf eine Zusammenarbeit. Bei den Grünen habe man "einstimmig für den politischen Aufbruch gestimmt", schrieb die Kreisvorsitzende der Grünen, Susanne Mertens, auf Twitter. "Mit SPD und FDP haben wir eine gemeinsame Vision geschaffen". Dabei sei Klimaschutz ein "Querschnittsthema" aller gemeinsamen Projekte. Auch gehe es den Parteien darum, eine "neue politische Kultur im Bezirk zu etablieren". Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag im Newsletter.

Unsere Newsletter wurden berlinweit inzwischen mehr als 256.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Boris Buchholz:

  • Nach 50 Jahren CDU: Maren Schellenberg (Grüne) wird Bürgermeisterin – Grüne, SPD und FDP sind sich in Steglitz-Zehlendorf einig. Und wie leuchtet die umgekehrte Ampel mit oben Grün? Im Newsletter lesen Sie, was im Zählgemeinschaftsvertrag steht und welche Stadtratsposten von wem übernommen werden. Weitere Themen diesmal unter anderem:
  • Corona-Lage: Umfrage bei Kliniken im Südwesten
  • Eltern fordern eine neue Ampel (eine echte) und einen sicheren Schulweg in Südende: Nicht nötig, sagt das Amt
  • Premiere: “Rain Man” im Steglitzer Schlosspark Theater
  • Weihnachtsmärkte: Es purzeln die Absagen, aber in Lichterfelde-Ost gibt es die „Weihnacht to go”
  • Über die Pokerräuber und Jonny K.: Lesung von “Der tote Richter”
  • Zwischen Buchstaben und Noten: Brazil-US-Jazz in der Bücherei
  • Weihnachtslieder des Mittelalters: “Es kumpt ein Schiff geladen”
  • „Kein Platz für Rassismus”: Bisher beteiligen sich nur zwei Fußballvereine im Bezirk an der berlinweiten Aktion
  • Für die Ohren: Adventskalender mit Orgelmusik
Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Christian Hönicke:

  • Die neue BVV tagt erstmals nach der Wahl – die wichtigsten Beschlüsse
  • "Flächendeckende Prüfung unmöglich": Ordnungsamt mit 2G-Regel überfordert
  • Wegen 2G-Regelung: Restaurant macht freiwillig dicht
  • "Mit 2G bleibt uns das Publikum aus": Ein Zirkus in Prenzlauer Berg kämpft ums Überleben
  • Nach Corona-Notruf einer Grundschule: So reagiert das Gesundheitsamt
  • Schmierereien im Klo: Wer meldet sich? Schule fordert zur Selbstanzeige auf
  • Baum-Streit im Welterbekiez: Bezirksamt signalisiert Anwohnern Gesprächsbereitschaft
  • Rot-Grün-Rot einig: Elisabeth-Aue soll bebaut werden – aber wie viele Wohnungen sollen es werden?
  • Eltern erbost: Fußball-Derby im ausverkauften Stadion, aber Kinder dürfen in der Schule keinen Sport mehr machen?
  • Jahn-Sportpark: Modernisierung soll sich um Jahre verzögern – Anwohnerinitiative sieht sich getäuscht
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Corinna von Bodisco:

  • Plakataktion und neue Broschüre zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
  • Häuser in der Schwebe": Offene Vorkaufsfälle in Friedrichshain-Kreuzberg – Mieter:innen aus der Naunynstraße 55, 54 und 54a berichten
  • Bezirksamtskandidat:innen der Grünen stehen fest
  • Corona-Update für den Bezirk
  • Protest gegen Baumfällungen und Nachverdichtung in der Pintschstraße
  • Initiative plant Unterschriftenübergabe für verkehrsberuhigten Ostkreuz-Kiez
  • Sprechende Denkmäler im Volkspark Friedrichshain – Audiotouren für Familien, Kinder und Jugendliche
  • Neues Buch von Raúl Krauthausen "Wie kann ich was bewegen? Die Kraft des konstruktiven Aktivismus"
  • SFC Friedrichshain sucht Jugendtrainer:innen
  • Für mehr Toleranz und gegen Diskriminierung im Fußball
  • Offener Brief des Feministischen Archivs
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite