Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Insolvenzen, Geschäftsaufgaben - auch bei Ihnen im Kiez? Wir sammeln die durch Corona „verlorenen Orte”. Foto: Schutt/dpa
© Schutt/dpa

Das Straßenbild der Pandemie Wie hat Corona die Kieze verändert?

In den Newslettern sammeln wir Orte, die Corona nicht überlebt haben. Donnerstags mit Nachrichten aus Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg.

Unsere Newsletter sind berlinweit mehr als 244.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF hat Boris Buchholz diese neuen Meldungen:

  • Wie hat Corona unsere Kiezgeschäfte verändert? Sehen Ladenstraßen ein Jahr nach dem Beginn der Pandemie anders aus? Wer musste schließen, an welches Geschäft soll erinnert werden? Von Hotels und Kneipen, über Reisebüros und Boutiquen bis zu Podologie-Praxen und Blumenläden. Und welche Geschäftsidee steht auf der Kippe, wo kann vielleicht noch geholfen werden?
    Schreiben Sie uns! Gemeinsam mit unseren Leserinnen und Leser zeichnen wir ein “Straßenbild der Pandemie”. Mehr dazu im Newsletter.

    Außerdem geht es um diese Themen:
  • Lankwitzer Forscher fordert, der Abwehr von Asteroiden mehr Aufmerksamkeit zu schenken: „Der Einschlag wirkte sich auf eine riesige Fläche aus”
  • Neun Minuten nach dem Alarm war die Feuerwehr am brennenden Behring-Klinikum: „Das Krankenhauspersonal hat in den frühen Morgenstunden des Karfreitags Menschenleben gerettet”
  • Zwei weitere schwerstkranke Patienten der evakuierten Station über Ostern verstorben – ob ein Zusammenhang zum Feuer besteht, ist noch unklar
  • Nur ein alter Plan: Bezirksbürgermeisterin stoppt die Überarbeitung des Zentrenkonzepts
  • Immer weniger Birken auf der Birkenallee in Düppel-Süd: Es wird gefällt, nachgepflanzt aber erst einmal nicht
  • Wider der Zerstörung: Die Bücherboxx auf dem Markusplatz wird wieder aufgestellt
  • Ruderfrauen vom Wannsee gewinnen „Women’s Rowing Challenge”
  • Aufstieg in die Dritte Liga: Viktoria 1889 bringt ein „temporäres Stadion” ins Spiel
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG meldet Corinna von Bodisco diese Nachrichten:

  • Mieter*innen der Hasenheide 52/53 protestieren gegen Hausverkauf
  • Zivilprozess über Kisch & Co.-Räumung wegen allgemeiner "Sicherheitslage" nach Moabit verlegt – warum? Eine Spurensuche
  • Bauminfos 2019-2021: Fällungen, Pflanzungen und Pflege im Bezirk
  • Schon über 1000 Unterschriften für Kiezblock im Reichenbergerkiez
  • Vertreter*innen vom Reichenberger-Kiezblock wollen nicht nur ein bisschen Beteiligung. Ein Gespräch über den gesellschaftlichen Wandel
  • Update zum Toilettenhäuschen am Paul-Linke-Ufer
  • Tipp: "Spielköpfe"-Kartendecks gegen Diskriminierung
  • Stadtbienen e.V. sucht einen Garten für Bienen
  • Verlosung: Tickets für virtuelle Streetart- und Hasenheide-Stadtführungen
Jetzt kostenlos bestellen

Im PANKOW-Newsletter (mit Prenzlauer Berg) von Masha Slawinski stehen diese Nachrichten:

  • Corona-Update für Pankow
  • Trotz gefährlicher Verkehrslage: Bezirk plant keinen temporären Fußgängerüberweg an der Conrad-Blenkle-Straße
  • Weiterhin keine Lösung für die angespannte Verkehrssituation am BSR-Gelände in der Behmstraße
  • Bezirksumfrage: Uns interessiert Ihre Meinung zu den Leute-Newslettern
  • Nachbarschaft: Der Pankower Illustrator Christian Badel zeichnet die Florastraße
  • Ein Garten für Alle im Blankensteinpark: Bezirk unterzeichnet Vereinbarung mit Initiative "Kiez und Gemüse"
  • Kiezkamera: Die Kirschblütenzeit hat begonnen
  • Flaggenhissung des Rathaus Pankow zum Internationalen Roma Tag am 8. April
  • Europäische Tage des Kunsthandwerks - auch bei uns im Bezirk
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite