Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Eingang mit Namens-Schriftzug der Johanna-Eck-Schule in Berlin-Tempelhof. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
© Kitty Kleist-Heinrich

Corona-Tagebuch in 100 Folgen Wie eine Berliner Schule durch die Pandemie kommt

Bildung im Ausnahmezustand und mehr Themen in unseren Bezirksnewslettern, dienstags aus Tempelhof-Schöneberg, Spandau und Marzahn-Hellersdorf.

Inzwischen wurden unsere zwölf Bezirks-Newsletter berlinweit mehr als 260.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Sigrid Kneist berichtet aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG:

  • Zwei Jahre Pandemie, 100 Folgen: Das Online-Tagebuch der Johanna-Eck-Schule begeht ein Jubiläum. Im Newsletter lässt uns die Schule regelmäßig daran teilhaben, wie sie mit dem Ausnahmezustand umgeht. Neues aus der Johanna-Eck-Schule auch diesmal im Newsletter, weitere Themen unter anderem: 
  • Ukrainische Kunst in Friedenau: Cornélia Schmidmayr führt die Art East Gallery
  • Bessere Teilhabe: Neues Angebot für Familien mit behinderten Kindern
  • Kein Raum für Lärm: Umbau der Zollgarage für die Potse bisher nicht in Sicht
  • Bäume fallen - für Bauarbeiten
  • Blutflecken und dreckige Verbände: Friedenauer Schule klagt über Hinterlassenschaften nach Boxtraining
Jetzt kostenlos bestellen

Aus SPANDAU meldet sich André Görke:

  • Hans-Carossa-Schule: Jetzt spricht der Schulleiter im Newsletter über die Namensdebatte, Namens-Ideen und kaputte Fensterscheiben am Flugplatz Gatow
  • Obdachloser besetzt Kladower BVG-Haltestellen: Was tun? Stadtrat spricht im Newsletter über einen ganz speziellen Fall, der BVG, BSR, Polizei, Sozialamt, Ordnungsamt und die komplette Nachbarschaft beschäftigt
  • Kriminelle kippen Schutt und Müll in Gatows Wälder: Im Newsletter spricht der Stadtrat über Wildtierkameras in der Nacht und die Jagd auf Asoziale
  • Gail Halvorsen und sein Spandau: Grundschullehrerin aus Hakenfelde erinnert sich im Newsletter an ein ganz besonderes Treffen - das Luftwaffenmuseum Gatow hat für Newsletter-Leser einen neuen Tipp zu Gail Halvorsen (und verrät, welche Highlights sonst 2022 anstehen)
  • Wie viele Millionäre leben in Spandau?
  • Immobilienpreise: Die Lage bei Häusern und Wohnungen - mit überraschenden Zahlen für Spandau
  • Viele Tipps für Sie im Newsletter: Kunst bei ASK, Kultur an der Heerstraße, Klassik in der Zitadelle
  • 2000 Leute kamen vor 75 Jahren auf den Spandauer Friedhof: Erinnerungen im Newsletter an die furchtbare Brandkatastrophe von Hakenfelde
  • Frust bei Sportfreunden Kladow: Leser ärgern sich im Newsletter über verschleppte Sportplatz-Sanierung
  • Einladung im Newsletter vom Spandauer Ruder-Club Friesen: Unsere Events im Frühjahr
  • Bärbel, Brummi - und jetzt auch Schilfi und Imchen: So heißen die neuen Lastenräder in Kladow
Jetzt kostenlos bestellen

Aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt Johanna Treblin:

  • Der Tagesspiegel verlost 30 Startplätze für den „Generali Berliner Halbmarathon“
  • Neues zur "Sehenswürdigkeit Mahlsdorfer Pfütze" - wer hinter dem Spaß steckt
  • Corona-Update: FFP2-Maskenpflicht, Inzidenzen und Impfquote
  • Nachbar:innen mit extravagantem Hobby: Die Richters züchten Kamelien
  • Impfaktion bei "Kiek in"
  • Die meisten über 65-Jährigen leben in Springfuhl
  • Kunstausstellung Bodenlos und Aufgegangen
  • Die Bürgerinitiative „Wir im Kiez Marzahn NordWest“ lädt ein zum Bürgerstammtisch
  • Selbsthilfegruppe für Betroffene von Long Covid geplant
  • Beirat für Menschen mit Behinderungen sucht engagierte Bürger:innen
  • Das Amt für Soziales ist im Notbetrieb
  • Digitale Sprechstunde rund um die Nutzung neuer Medien
  • Von Autofahrer schwer verletzt: Seniorin im Krankenhaus verstorben
  • "Die Welt mit Kinderaugen betrachten" – Ausstellung
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite