Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Januar 2021, auf dem Feuerwehrgelände in Berlin-Hermsdorf. Tagesspiegel-Leserfoto
© Tagesspiegel-Leserfoto

Alarmstufe Abriss in Hermsdorf Das Schrotthaus auf dem Feuerwehrgelände

Ein Tagesspiegel-Leser hat die Ruine entdeckt. Und nicht nur er fragt sich: Was passiert mit dem Haus? Hier Infos, Historie und gescheiterte Ideen.

Diese Ruine steht auf einem Grundstück der Berliner Feuerwehr. Und jetzt raten Sie bitte mal, wann und wo dieses Foto entstand. Ich hätte vermutet: Ost-Berlin, 1988. Aber das stimmt nicht. Newsletter-Leser Edmund Hübner hat es gemacht, Ende Januar 2021 in der Hermsdorfer Heinsestraße. Entdeckt hat er das Gebäude im Hinterhof der Feuerwache. Spötter würden fragen: Soll das warm abgerissen werden, oder warten wir, bis es einstürzt? Über die Ruine hat nun der Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf berichtet.

Kein Privatmann könnte es sich erlauben, ein solches vermutlich fast 100 Jahre altes Bauwerk so verkommen zu lassen. Wenn es der Öffentlichen Hand gehört, geht das aber. Der Reinickendorf-Newsletter hat sich beim Berliner Immobilienmanagement, der BIM, erkundigt. Sie ist Eigentümerin. Ich bekam eine sehr freundliche und höfliche Antwort, die ich hier einfach mal im Wortlaut wiedergebe. Kommentieren können Sie das selber, dazu brauchen Sie mich nicht:

„Bei dem Gebäude handelt es sich um eine sogenannte Remise. Das Objekt ist für die Berufsfeuerwehr nicht betriebsnotwendig, sodass bisher keine Sanierung erfolgte. Die dem Land Berlin verfügbaren Mittel sind somit in andere Gebäude der Feuerwehr geflossen.

Im Rahmen vom Machbarkeitsuntersuchungen wurden in den letzten Jahren unterschiedlichste Nutzungen geprüft, die mit der Vorortsituation (insb. direkt angrenzende S-Bahngleise und 24h-Feuerwehrbetrieb) passen würden. Im Gespräch und der Prüfung war zuletzt eine Nutzung durch die Kulturverwaltung.

Im November 2020 gab es dazu einen Begehungstermin. Allerdings sprechen die erheblichen Kosten, die in eine Sanierung des denkmalgeschützten Gebäuden fließen müssten, dagegen.

[Lesetipp: Sie war die erste Feuerwehrfrau in West-Berlin vor 40 Jahren - mehr hier im Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel]

Wir sind aus diesem Grund aktuell dabei, den Abriss des Gebäudes zu prüfen und befinden uns hier in den Voruntersuchungen. Selbstverständlich muss hier auch der Denkmalschutz noch einbezogen werden, dies ist bisher noch nicht erfolgt. Daher kann ich Ihnen heute noch keine finale Antwort geben, was mit der Remise passiert. Ich hoffe aber dennoch, dass Sie unsere Antwort weiter bringt.“ Soweit die Infos zur Feuerwehr in Berlin-Hermsdorf.

[Schon 240.000 Abos: Die 12 Tagesspiegel-Newsletter für die 12 Berliner Bezirke gibt es kostenlos unter leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen

Es gibt aber noch mehr Feuerwehr-Baustellen in Reinickendorf. Wie steht es eigentlich mit den Bauplänen bei den Feuerwehren in Frohnau und Tegelort? Der CDU-Abgeordnete Stephan Schmidt aus Heiligensee und Tegelort hat nachgefragt, hier die Antwort der Senatskanzlei im Reinickendorf-Newsletter: Die Entwurfspläne für die Freiwillige Feuerwehr in Tegelort werden derzeit geprüft, erhoffter Baubeginn ist das 4. Quartal 2021, Fertigstellung erhofft im 2. Quartal 2023.

Bei der Feuerwache in Frohnau ist man schon weiter, da wurde die Baugenehmigung im vergangenen August erteilt, die Rodungsarbeiten begannen im November, und der Baubeginn ist für das 2. Quartal 2021 vorgesehen. Fertig werden könnte die neue Frohnauer Feuerwehr dann im 3.Quartal 2022.

[Lesen Sie mehr zur Berliner Feuerwehr in den Tagesspiegel-Newsletter: Im Nordwesten der Stadt werden Wohnungen für Feuerwehr und Polizei geplant. Und in Berlin-Mahlsdorf schimmelt eine Feuerwache böse vor sich hin - hier die Geschichte im Tagesspiegel-Newsletter für Marzahn-Hellersdorf]

Jetzt kostenlos bestellen

Hier noch mehr Top-Themen im aktuellen Reinickendorf-Newsletter vom Tagesspiegel

- U8 ins Märkische Viertel: Senatorin und Grüne dagegen, CDU, SPD und FDP dafür

- Waldseeviertel: Große Aufregung vor Anwohner-Hearing: Plant der Bezirk ein Einbahnstraßen-Netz?

- Feuerwache Hermsdorf: Die Ruine im Hinterhof

Jetzt kostenlos bestellen

- VfB Hermsdorf: 1948 mit Eishockey-Mannschaft

- Wald-Knigge: Begeisterung für die Idee des Försters hält an

- Nachnutzung TXL: Gibt es Blindgänger auf dem Flugfeld?

Jetzt kostenlos bestellen

- 10 Kilometer Wildschweinzaun gesucht - was will Reinickendorf damit?

- LabSaal: Die Geschichte der beiden Macher

Die Tagesspiegel-Newsletter gibt es für alle 12 Berliner Bezirke und haben mittlerweile schon 240.000 Abos. Darin informieren wir Sie einmal in der Woche gebündelt und kompakt, was so los ist in Ihrem Kiez. Auch lassen wir in den Newsletter oft Leserinnen und Leser zu Wort kommen, schließlich kennt keiner die Kieze so gut wie die Leute, die dort leben.

Zur Startseite