Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Der 135 Meter lange Neubau der Reha-Klinik am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB). Foto: UKB
© UKB

70-Millionen-Euro-Bau eröffnet „Heilende Architektur“ soll Genesung am Unfallkrankenhaus Berlin erleichtern

Im Newsletter für Marzahn-Hellersdorf stellen wir Berlins neue Reha-Klinik vor. Außerdem immer dienstags: Nachrichten aus Spandau und Tempelhof-Schöneberg.

Inzwischen wurden unsere zwölf Bezirks-Newsletter berlinweit mehr als 237.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

Aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt Ingo Salmen:

  • Moderne Medizin auf 17.000 Quadratmetern: Das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) hat in Biesdorf eine fünfgeschossige Reha-Klinik in Betrieb genommen. 135 Meter lang und 35 Meter breit, bietet sie Platz für fünf Stationen mit 151 Betten - und zahlreichen Therapieangeboten. Denn das Biesdorfer Krankenhaus hat vielfach mit Schwerstverletzten zu tun, denen nach der operativen Versorgung ein langer Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben bevorsteht. Neben einer neuen Klinik für Integrative Rehabilitation sind auch eine neue Klinik für Beatmungsentwöhnung (das so genannte Weaning, in der Coronakrise besonders bedeutsam), eine deutlich erweiterte Neurologische (Früh-)Rehabilitation und ein vergrößerter Bereich Sportmedizin untergebracht. Die Bauzeit betrug drei Jahre, das Investitionsvolumen 70 Millionen Euro. "Heilende Architektur" soll den Genesungsprozess positiv beeinflussen.
  • Baubeginn 2023: Degewo stellt Pläne für mehr als 300 neue Wohnungen in Mahlsdorf vor
  • Fit bleiben im Lockdown: Bezirk öffnet drei Sportplätze für den Einzelsport
  • Sie will ihre Genossin beerben: Stadträtin Juliane Witt bewirbt sich als Spitzenkandidatin der Linken um die Nachfolge von Bürgermeisterin Dagmar Pohle
  • Mit Beamern für Übungsfilme: Berliner Polizei kann in neuer Schießanlage trainieren wie im Kino
Jetzt kostenlos bestellen

Sigrid Kneist berichtet aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG:

  • Eine Frau bringt sich ins Spiel: Gaby Papenburg will im Fußballverband verkrustete Strukturen aufbrechen
  • Kampf gegen Verdrängung: Weitere Wohnungen in Schöneberg geschützt
  • Hakenkreuzschmierereien und Hitlergruß auf dem Friedhof: Rechtsrextreme Vorfälle in Mariendorf
  • Muss man so müssen? Toilettenanlage mit Einblick direkt neben dem Spielplatz
  • Besser bolzen: Sportplätze in Friedenau und Schöneberg werden saniert und ausgebaut 
Jetzt kostenlos bestellen

Aus SPANDAU meldet sich André Görke:

  • Unfallort geschändet: Die traurige Geschichte aus der Pichelsdorfer Straße
  • "Der Mäusebussard und wir": Wie eine Kleingartenkolonie ein Tier rettete
  • Gute Ideen von Lehrerinnen und Lehrern
  • 800 neue Wohnungen am S-Bahnhof: Aber was hat "Seeed" damit zu tun?
  • Na bitte: Neuigkeiten zur Kloake-Station der DLRG
  • "Planungen intensiviert": Mit der S-Bahn ins Falkenhagener Feld?
  • "Bis Mitternacht": Mehr Sicherheit in Rathaus-Parks und am Altstadt-Ufer durch Parkläufer
  • 130 neue Flüchtlingswohnungen am Askanierring
  • Google Maps in Spandau: Neue Satellitenfotos!
  • Gutspark Neukladow: Pläne für 15-Mio-Baustelle werden konkreter
  • Krach bei der SPD: Das sagen Leserinnen und Leser (und der Bürgermeister)
  • ...aber das Top-Thema war der gesperrte Uferweg an der Havel: Leser stinksauer, Bonner Behörde antwortet 
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite