Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Maskenpflicht. In einem Gemüsehandel in Lichtenberg gab es nun einen Corona-Ausbruch (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa
© picture alliance/dpa

Betrieb mit 73 Mitarbeitern Corona-Ausbruch in Gemüsehandel in Berlin-Lichtenberg

Die meisten Beschäftigten arbeiten als Saisonarbeiter im nahen Ahrensfelde. Der dort zuständige Landrat sieht aber keinen Anlass für einen Lockdown.

In einem Gemüsehandel in Berlin-Lichtenberg hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Das sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci am Montag im Abgeordnetenhaus. Bei dem Betrieb handelt es sich um eine Firma in der Lindenberger Straße.

Das Unternehmen beschäftigt Saisonarbeiter im nahen Ahrensfelde, von denen sich einige mit dem Corona-Virus angesteckt haben. Der für Ahrensfelde zuständige Landrat in Barnim ist mit dem Fall vertraut, laut RBB sieht er keinen Anlass für einen Lockdown.

Nach Tagesspiegel-Informationen gilt der Ausbruch unter Fachleuten in den Gesundheitsämtern zwar als "ernst", aber als deutlich weniger gravierend als beispielsweise der Fall in Gütersloh. Das Unternehmen beschäftigt laut Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci 73 Mitarbeiter.

Zur Startseite