Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ab 1945 nutzte die Sowjetarmee die Kaserne, seitdem die Armee 1994 abgezogen wurde steht das Gelände an der Schwanebecker Chaussee leer. Foto: Reinhart Bünger
© Reinhart Bünger

Bernau Illegale Musikveranstaltung in ehemaligem Kasernengelände aufgelöst

1000 Besucher hatten bei der Veranstaltung teilgenommen. Aber das Gebäude sei für solche Veranstaltungen nicht geeignet, so die Polizei.

Auf einem ehemaligen Kasernengelände in der Schwanebecker Chaussee in Bernau löste die Polizei in der Nacht zu Sonntag eine illegale Musikveranstaltung auf. Bis zu 1000 Besucher aus verschiedenen Bundesländern hatten teilgenommen. Eine Genehmigung vom Eigentümer des Geländes lag nicht vor.

Das Areal wird derzeit für den Umbau zu einem Wohngebiet vorbereitet, das entkernte Gebäude sei für die sichere Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht geeignet, hieß es bei der Polizei. Es kamen Beamte der Polizeidirektion Ost, der Bundespolizei und auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Bei der Abreise der Musikfreunde über den S-Bahnhof Friedenstal wurde ein 17-Jähriger aus Berlin bei einer Graffitischmierei am Bahnhofsgebäude ertappt. (Tsp)

Zur Startseite