Das Schadow-Gymnasium in Zehlendorf gehört zu den größten Berliner Sanierungsfällen - vor allem wegen der Fusion mit der benachbarten Beucke-Schule (hier im Archivbild). Foto: Thilo Rückeis
© Thilo Rückeis

Berliner Schulbauoffensive Wo Schulen neu gebaut werden – und von wem

Mehr Raum zum Lernen muss her. Dafür soll die Wohnungsbaugesellschaft Howoge für den Senat Schulen bauen. Eine Übersicht nach Bezirken.

Hunderte große Schulbauprojekte müssen bis 2026 bewältigt werden, um 86.000 Schüler zusätzlich unterzubringen und um den Sanierungsstau abzubauen. Der Senat hat an diesem Dienstag beschlossen, dass die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge das Land und die Bezirke unterstützen soll. Zudem steht bereits fest, wie sich Howoge und Senat die Aufgaben aufteilen. Anbei ein Überblick:

Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge übernimmt den Neu- oder Ersatzbau von – nach jetzigem Stand – 29 Schulen. Die meisten davon sind Integrierte Sekundarschulen (ISS).


Mitte: Pankstr. 70/Orthstr.1 (ISS), Sellerstr. 27-30 (ISS).
Friedrichshain-Kreuzberg: Heinrich-Hertz-Gymnasium
Spandau: Schule an der Jungfernheide (ISS)
Tempelhof-Schöneberg: Solling-Schule (ISS)
Treptow-Köpenick: Gemeinschaftsschule Adlershof
Marzahn-Hellersdorf: Erich-Kästner-Straße (ISS), Haltoner Str. 22 (Gymnasium)
Lichtenberg: Allee der Kosmonauten 20-22 (ISS und Gymnasium), Am breiten Luch 3 (ISS), HTW-Campus Karlshorst (ISS)

Folgende Schulen und ihre Durchführung durch die Howoge sind geplant, aber die Grundstücksfrage ist nicht abschließend geklärt:
Pankow: Blankenburger Pflasterweg (Grundschule und ISS), Heinersdorfer Str. 22 (ISS), Rangierbahnhof Heinersdorf (Grundschule und ISS), Hauptstr. 66 (ISS).
Spandau: Inselstadt Gartenfeld (Grundschule und ISS)
Tempelhof-Schöneberg: Tirschenreuther Ring 69 (ISS), Eisenacher Str. 53 (ISS)
Neukölln: Oderstraße 5 (Grundschule und ISS)
Treptow-Köpenick: Güterbahnhof Köpenick Süd (Grundschule), Güterbahnhof Köpenick ( ISS), Betriebsbahnhof Schöneweide (ISS)
Lichtenberg: Waldowallee 117 (Grundschule und ISS)
Reinickendorf: Kurt-Schumacher-Quartier (ISS)

Sanierungsprojekte, die die Howoge oder die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) übernimmt:
Ernst-Reuter-Schule (Mitte), Leibniz-Gymnasium (Kreuzberg), Primo-Levi-Gymnasium (Pankow), Martin-Buber-Schule, Carlo-Schmid-Schule, B.-Traven-Schule (Spandau), Wilma-Rudolph-Schule, Bröndby-Schule, Schadow-Gymnasium (Steglitz-Zehlendorf), Georg-Büchner-Gymnasium (Tempelhof-Schönberg), Friedrich-Engels-Gymnasium (Reinickendorf).

Weitere Neubauten

Von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung werden folgende Grundschulen gebaut:
Mitte: Adalbertstr. 53, Reinickendorfer Str. 60/61
Friedrichshain-Kreuzberg: Lenau-Grundschule
Pankow: Conrad-Blenkle-Str. 20, Heinersdorfer Str. 22, Karower Chaussee 97, Rennbahnstr. 45, Vesaliusstraße
Spandau: Fehrbelliner Tor

Neukölln: Koppelweg 32, 38, 50-54
Marzahn-Hellersdorf: Elsenstr. 7-9, Naumburger Ring/Weißenfelser Str.
Lichtenberg: Schleizer Str. 67
Reinickendorf: Aroser Allee 159/Thurgauer Str.

Geplante Grundschulen, bei denen die Grundstücksfrage noch nicht geklärt ist:
Friedrichshain-Kreuzberg: Reinhardswald-Schule, Oderstr./Gürtelstr.
Pankow: Michelangelostr., S-Bahnhof Pankow, Sommerbad Pankow
Spandau: Wiesen/Weidenweg
Steglitz-Zehlendorf: Lichterfelde Süd
Tempelhof-Schöneberg: Paul-Simmel-Schule
Treptow-Köpenick: Marienfelder Allee 240, Güterbahnhof Köpenick Nord
Lichtenberg: Blockdammweg 60-64/Ehrlichstr.
Reinickendorf: Kurt-Schumacher-Quartier, Cité Pasteur

Die vollständige Liste mit allen großen Schulbaumaßnahmen, für die die Senatsverwaltung für Bauen zuständig sein wird, finden Sie HIER.

Die vollständige Liste mit allen großen Schulbaumaßnahmen, für die die Wohnungsbaugesellschaft Howoge zuständig sein wird, finden Sie HIER.

So beliebt sind in Berlin die Gymnasien ab Klasse 5

Weiter Ärger an der List-Schule

Mit Draisinen durch Brandenburg

Ärger an der Schule

Ein Sozialarbeiter für jede Berliner Schule

„Volkslehrer“ legt Berufung ein

"Unser erstes Interview"

Klesmann wird Sprecher der Bildungsverwaltung

Schulbauoffensive dauert bis 2035

Rackles holt zum Rundumschlag aus

Von der Kunst, die große Freiheit zu nutzen

CP-Teaser der Wandel einer Problemschule

Ein Rückblick auf das alte Schuljahr – und ein Ausblick auf das kommende

Hinter den Kulissen von Fridays for Future

Klimaschutz nur freitags? Nein, immer!

Philosophie trifft Klimaschutz

Raus aus dem Chillmodus

Am Ziel und unterwegs

Traut euch, mitzumischen!

„Wir sprudeln vor Begeisterung“

„Ein Studium kam für mich nicht infrage“

Zur Startseite