CDU-Fraktionschef Burkard Dregger im Berliner Abgeordnetenhaus. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
© Bernd von Jutrczenka/dpa

Berliner Abgeordnetenhaus CDU-Fraktionsvorstand wächst auf 17 Mitglieder

31 Mitglieder hat die CDU-Fraktion. Nach dem Ausscheiden von Hildegard Bentele rücken gleich zwei Mitglieder in den Vorstand auf. Das gefällt nicht allen.

Der Vorstand der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus wächst weiter. Nach dem Ausscheiden der ins Europaparlament gewählten Hildegard Bentele rücken gleich zwei Mitglieder der Fraktion in deren Vorstand auf. Neben dem aus Pankow stammenden Dirk Stettner, der den bis zuletzt durch Bentele besetzten Posten des bildungspolitischen Sprechers übernehmen wird, soll diesem künftig auch Adrian Grasse aus Zehlendorf angehören.

Grasse übernimmt die Leitung des Arbeitskreises Bildung innerhalb der Fraktion und gehört damit künftig dem Fraktionsvorstand an. Stettner wiederum wird Stellvertreter der Fraktionsvorsitzenden Burkard Dregger – einer von sieben.

Mit der Entscheidung, die am Montagabend während einer Arbeitsklausur des Fraktionsvorstands mitgeteilt worden war, wächst das Gremium auf dann 17 Mitglieder. Neben den Stellvertretern Dregger und den drei Parlamentarischen Geschäftsführern gehören dem Vorstand die sieben Leiter der Arbeitskreise sowie die Stellvertretende Parlamentspräsidentin und der Schatzmeister der Fraktion an. Damit haben 17 der 31 Fraktionsmitglieder einen Vorstandsposten inne.

Im Vorfeld der Sitzung hatte die Frage, ob Benteles Stellvertreterposten neu besetzt werden muss, fraktionsintern für Diskussionen gesorgt. Benteles designierter Nachfolger Stettner hatte darauf gedrängt, die Bildungspolitik im Vorstand repräsentiert zu sehen und sich damit am Ende durchgesetzt.

Offiziell werden er und Grasse am kommenden Dienstag in ihre Ämter gewählt. Dann tagt die größte Oppositionsfraktion erstmals nach der Sommerpause in großer Runde.

Zur Startseite