Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Blick auf die Südseite des Berliner Hauptbahnhofs. Im Hintergrund soll der Büroturm entstehen. dpa
© dpa

Berlin-Mitte Pläne für Büroturm am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof soll ein Büroturm entstehen. Gebaut werden kann aber erst ab 2017.

Der New Yorker Immobilienentwickler Tishman Speyer (TS) plant einen Büroturm am Hauptbahnhof. „Es gibt gute Gespräche mit dem Unternehmen“, sagte Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) bei der Eröffnung der neuen PricewaterhouseCoopers-Zentrale am Humboldthafen. Der Turm am nördlichen Vorplatz darf laut Bebauungsplan 100 Meter hoch werden, könnte damit laut Geisel eine „städtebauliche Dominante“ ergeben.

Das Grundstück ist zurzeit durch den Bau der S-Bahnlinie 21 blockiert. Frühestens ab 2017 könnte hier gebaut werden. Dem Vernehmen nach sondiert Tishman Speyer derzeit, ob der Standort für ein Hochhausprojekt geeignet ist. Eigentümer des Baufeldes ist die CA Immo, die viele ehemalige Bahngrundstücke verwaltet. Ein Sprecher dementierte Pläne, das Grundstück zu verkaufen oder in Kooperation mit Tishman Speyer zu entwickeln. „Es gibt keine Exit-Pipeline.“ Tishman Speyer wollte sich auf Anfrage nicht äußern. Der Immobilienentwickler ist weltweit aktiv. In Berlin hat das Unternehmen das Sony Center am Potsdamer Platz entwickelt und Immobilien in der Friedrichstraße erworben. In Frankfurt am Main hat TS Hochhäuser gebaut.

Zur Startseite