Raser auf der Stadtautobahn (Symbolbild) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
p

Berlin-Lichterfelde Auto-Poser verletzt Fußgänger schwer

52 Kommentare

Unfall aus Übermut in Berlin-Lichterfelde: Ein 23-Jähriger lässt seinen Wagen sich mehrmals mit quietschenden Reifen drehen - und erfasst dann mit dem Auto einen 75-Jährigen auf dem Fußweg.

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Sonntagnachmittag ein Fußgänger im Steglitzer Ortsteil Lichterfelde schwer verletzt. Gegen 16.30 Uhr fuhr ein 23-Jähriger wiederholt den Ostpreußendamm zwischen Giesendorfer und Osdorfer Straße mit überhöhter Geschwindigkeit auf und ab, wie die Polizei mitteilte.

Nach Angaben von Zeugen ließ der Fahrer sein Auto an der Ecke Ostpreußendamm/Giesendorfer Straße mit quietschenden Reifen mehrfach um sich selbst drehen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste einen Fußgänger auf dem Gehweg. Der 75-Jährige erlitt schwere Rumpfverletzungen und kam stationär in ein Krankenhaus.

Der Führerschein des 23-Jährigen wurde beschlagnahmt, das Auto wurde sichergestellt. (Tsp)

Zur Startseite