Die Ringbahn fährt regulär am Ostkreuz, aber die darunter gelegene Ost-West-Strecke bleibt am Montag gesperrt. Foto: ZB/dpa
p

Bauarbeiten am Ostkreuz Schwarzer Montag für S-Bahn-Kunden

15 Kommentare

Dieser Weg wird kein leichter sein, zumindest nicht für Pendler: Ferien vorbei, S-Bahn weiter gesperrt. Eine Glosse.

Es folgt eine Reisewarnung des Einwärtigen Amtes für alle, die an diesem Montag ferienbedingt vielleicht aus dem Mustopf kommen. Wenn Sie irgendwo zwischen Wartenberg und Schmöckwitz wohnen und in die City wollen: Bleiben Sie lieber zu Hause oder fahren Sie woanders hin, nach Müllrose oder Slubice vielleicht. Downtown Berlin ist jedenfalls gerade ganz schlecht, denn auch an diesem Montag sind die fünf S-Bahnlinien, die sonst ums Ostkreuz stadteinwärts fahren, bis Alexanderplatz unterbrochen.

Man hätte die Arbeiten samt dem legendären Busersatzverkehr - diesmal übrigens mit dem Bonus-Vergnügen verbunden, dass die An- bzw. Abkömmlinge via Lichtenberg am Ostkreuz von einer Ersatzbuslinie in die andere umsteigen müssen - zwar komplett in die Ferien legen können, aber dann hätten große Teile der Kundschaft gar nicht mitbekommen, was sie an der S-Bahn haben, wenn die denn fährt. Insofern ist es nur konsequent, dass die S 3 am Dienstag Nachmittag gleich auf ganzer Länge stillgelegt wird: Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Erkner und Ostkreuz, sauber eingetaktet in die erste Arbeitswoche nach den zweiwöchigen Herbstferien. Immerhin wird der Bahnhof Warschauer Straße gerade ohnehin nicht so dringend gebraucht, da die U1 ebenfalls baubedingt stillgelegt ist. Und das Wetter bietet sich zum Laufen und Radfahren ohnehin an.

Was das mit Schmöckwitz zu tun hat? In Grünau ist ab heute die Wassersportallee gesperrt und deshalb auch die Straßenbahnlinie 68 unterbrochen, die den Südostzipfel Berlins mit dem, nun ja, Rest der Welt verbindet. Die beschilderte Umleitung verspricht Riesenchaos, in dem auch die Ersatzbusse der BVG stecken bleiben dürften. Zu Hause ist es eben doch am schönsten.

Zur Startseite