Ein Schnelltest schlug positiv auf Kokain an. picture alliance / dpa
© picture alliance / dpa

Am Probetag auf Koks Pizzabote rammt fünf Autos und einen Anhänger

Anima Müller

Das wird teuer: Am Donnerstagabend rammte ein 21-Jähriger unter Drogen in Neukölln mehrere Autos. Es war sein erster Tag bei einem Lieferdienst.

Sein erster Arbeitstag verlief alles andere als erfolgreich: Ein 21-Jähriger verursachte am Donnerstagabend einen größeren Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei rammte er fünf Autos und einen Anhänger. Der Polizei soll er laut „B.Z.“ und „Berliner Morgenpost“ erklärt haben, dass er einen Probetag als Pizzabote absolviere.

Um 23.45 Uhr war der Fahrer eines Citroen auf der Neuköllner Pflügerstraße Ecke Rütlistraße unterwegs. Dabei fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit und stieß an ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Aufprall löste eine Kettenreaktion aus: Der Citroen stieß gegen ein parkendes Auto, das wiederum gegen drei weitere Wagen und einen Anhänger drückte.

Zählt man das Auto des Pizzaboten mit, wurden insgesamt fünf Autos und ein Anhänger erheblich beschädigt – laut Polizei sollen Öl und Kühlflüssigkeiten ausgelaufen sein. Laut Feuerwehr waren der Citroen und der Wagen, mit dem er zuerst zusammenstieß, nicht mehr fahrfähig. Sie mussten von der Fahrbahn abtransportiert werden.

Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens litt nach dem Aufprall unter Rückenbeschwerden, der Pizzabote wollte sich laut Polizei nicht genauer untersuchen lassen. Er stimmte jedoch einem freiwilligen Drogenschnelltest zu, der positiv auf Kokain anschlug. Endgültige Ergebnisse liefert allerdings erst ein Bluttest, den die Polizei nun in Auftrag gegeben hat.

Der Fahrer wurde vorläufig in Gewahrsam genommen, auch wurde ihm vorerst der Führerschein entzogen. Er erhielt eine Strafanzeige nach §316 StGB wegen des Verdachts auf Gebrauch von berauschenden Mitteln im Verkehr. Die Polizei ermittelt.

Zur Startseite