Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
In Berlin herrscht an Silvester Ausnahmezustand. Ein Überblick, wie Sie gut in das neue Jahr kommen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa
© Ralf Hirschberger/dpa

Alles Wichtige rund um den Jahreswechsel in Berlin Was Sie an Silvester und Neujahr beachten müssen

Lisa Kim Nguyen

Straßensperrungen, Böllerverbote und die Feier am Brandenburger Tor: So kommen Sie in Berlin gut ins neue Jahr.

Die Silvesterparty am Brandenburger Tor

Wie jedes Jahr findet am Brandenburger Tor die beliebte Silvesterparty mit einem Feuerwerk mit rund 6000 Feuerwerkskörpern und einer Lasershow statt. Auf der großen Showbühne treten unter anderem der Neuköllner Schlagersänger Frank Zander, die Singer-Songwriterin Lotte, die schwedische Rock-Band Mando Diao und der Sänger Graham Candy auftreten. Das ZDF überträgt die Party live ab 20.15 Uhr.

Hunderttausende Besucher werden auf der 1,5 kilometerlangen Partymeile erwartet. Dabei sind auf der Festmeile Feuerwerkskörper, Glasflaschen und große Taschen verboten. Auch 600 bis 800 Wachleute der Polizei Berlin sind am Brandenburger Tor im Einsatz.

Über folgende Eingänge ist die Partymeile zu erreichen:

Welche Straßen sind gesperrt?

Rund um das Brandenburger Tor sind ab dem 31.12.2019 um 13 Uhr bis etwa 3 Uhr am nächsten Morgen folgende Straßen gesperrt:

  • Behrenstraße zwischen Wilhelmstraße und Ebertstraße
  • Ebertstraße zwischen Behrenstraße und Hannah-Arendt-Straße
  • Pariser Platz (einschließlich Vorfahrt Hotel Adlon)
  • Unter den Linden zwischen Pariser Platz und Wilhelmstraße
  • Wilhelmstraße zwischen Unter den Linden und Dorotheenstraße

Einkaufsmöglichkeiten an Silvester und Neujahr

An Silvester haben die meisten Geschäfte bis um 14 Uhr geöffnet. Für dringende Einkäufe sind die Edeka-Märkten in den Bahnhöfen Südkreuz, Lichtenberg und Friedrichstraße bis 20 Uhr und an Neujahr von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

Auch der Rewe-Supermarkt am Berliner Hauptbahnhof ist sowohl an Silvester als auch am Neujahrstag von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Auch der Ullrich Verbrauchermarkt am Bahnhof Zoo ist an Silvester von 7 bis 18 Uhr und am Neujahrstag von 11 bis 22 Uhr für kurzfristige Einkäufe noch geöffnet.

Wie fahren die S- und U-Bahnen?

In der Nacht von Silvester auf Neujahr fahren alle S-Bahn- und BVG-Linien durchgehend. Die U-Bahnlinie U55 fährt wegen der Silvesterparty am Brandenburger Tor nur bis um 16 Uhr. Auf vier Straßenbahn- und 18 Buslinien werden die Fahrzeuge in der Nacht in kürzeren Abständen fahren als sonst.

Laut VBB fahren die S-Bahnlinien ab dem 1. Januar ab 3 Uhr im 20-Minuten-Takt, die Ringbahn hingegen im Zehn-Minuten-Takt, während die Linien S26, S45 und S85 nicht fahren. Am Neujahrstag gilt ab 9 Uhr der Sonntagsfahrplan.

Wo gelten Böllerverbotszonen?

Wie berichtet, gelten erstmals Böllerverbotszonen rund um die Pallasstraße sowie auf dem nördlichen Alexanderplatz. Dabei ist jegliches Feuerwerk, außer Wunderkerzen, Tischfeuerwerke und Knallerbsen verboten. Wie üblich gilt die Böllerverbotszone in der Straße des 17.Juni.

Erste Hilfe bei Notfällen

Wer während der Feiertage krank wird, kann beim ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hilfe bekommen: Unter der kostenfreien Hotline 116117 erfahren Patienten, welche Arztpraxen geöffnet haben, wo sie Notdienstpraxen finden und wie lang die Wartezeiten sind. Anrufer können in der Leitstelle außerdem mit Beratungsärzten sprechen.

Für immobile Patienten mit akuten Beschwerden gibt es auch Hausbesuche, heißt es bei der KV. Weitere Informationen unter www.kvberlin.de. Im akuten, lebensbedrohlichen Notfall ist die Feuerwehr unter 112 zu erreichen. Welche Apotheken in der Nähe geöffnet haben, weiß der „Apothekenfinder“ der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, erreichbar unter der kostenlosen Festnetznummer 0800 00 22833 oder über das Portal www.aponet.de. Das ganze Jahr rund um die Uhr geöffnet ist die Apotheke im Berliner Hauptbahnhof.

Zur Startseite