Anzeige
Foto:

Tiernahrung PURINA in Society

Zu Ostern ein niedliches Häschen verschenken? Davon rät Nina Ruge ab. Die TV-Moderatorin und Autorin ist Schirmherrin der Initiative „Liebe fürs Leben – kostenloser Tierschutzunterricht für Schulkinder“.

Sie selbst liebt Tiere und teilt ihr Leben mit den beiden Sennenhunden Lupo und Vroni. „Auch ich habe mich schon als Kind nach einem vierbeinigen Freund gesehnt. Doch meine Eltern scheuten sich davor, was ich heute gut nachvollziehen kann.“ Als ehemalige Lehrerin weiß sie, dass es häufig die Kleinen sind, bei denen der Wunsch nach einem felligen Spielgefährten groß ist. Ruge selbst hat sich erst sehr spät für eigene Haustiere entschieden, denn viele Jahre hatte sie aufgrund ihres vollen Terminkalenders schlichtweg nicht genügend Zeit. Eine verantwortungsbewusste Entscheidung.

Und genau diese Haltung möchte sie weitergeben und engagiert sich deswegen für das Projekt „Liebe fürs Leben“ vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt) und PURINA. Gegründet wurde die Initiative vom Tiernahrungshersteller PURINA, denn den verantwortungsbewussten Umgang von Kindern mit Tieren zu fördern ist eine von 10 Verpflichtungen, die PURINA sich zum Ziel gesetzt hat, um das Leben von Haustieren, die Gesellschaft und die Umwelt zu verbessern.

Mit ihrem Einsatz unterstützt Nina Ruge die Initiative darin, Kinder für die Achtung und den Schutz von Hunden, Katzen und Kleintieren sowie deren natürliche Bedürfnisse empfindsam zu machen. „Kinder lieben Tiere und wünschen sich meist schon früh ein eigenes Haustier. Daher finde ich es goldrichtig, dass die Aktion in der Grundschule ansetzt und den Kids einen artgerechten Umgang mit Haustieren vermittelt. Aus diesem Grund schätze ich das Engagement vom bpt und PURINA sehr und habe die Schirmherrschaft für das Projekt gern übernommen!“

Zur Startseite