Anzeige
v.l.n.r. Fritz Lietsch (Herausgeber des Forum Nachhaltig Wirtschaften), Michael Thews, MdB (SPD-Sprecher Kreislaufwirtschaft), Klaus Wohnig (Vorstandsvorsitzender APK AG), Gabriele Haessig (Geschäftsführerin Kommunikation und Nachhaltigkeit Procter & Gamble), Silke Düwel-Rieth (Director Sustainable Business & Markets WWF Deutschland), Axel Kaiser (Vorstand Bundesverband nachhaltige Wirtschaft e.V. & CEO Denttabs), Schauspieler Ralf Bauer Foto:

Nachhaltig leben verlangt miteinander zu reden

Nachdem Networking-Events in den letzten zwei Jahren nur eingeschränkt stattfinden konnten, veranstaltete der Memberclub Face-Club.com am vergangenen Freitag, 29. April, das erste Networking-Dinner 2022 im Hotel Regent zum Thema „Nachhaltigkeit durch Recycling“. Gut 100 VIPs und Entscheider folgten der Einladung der APK AG, Peter Kölln GmbH und Sören Bauer Events, um sich von der Keynote der Umweltwissenschaftlerin und Persönlichkeitsentwicklerin Christina Christiansen über ganzheitliche Nachhaltigkeit und dem anschließenden Talk der hochkarätigen Experten-Runde inspirieren zu lassen.

Nachhaltigkeitsexpertin Christina Christiansen Foto: Vergrößern
Nachhaltigkeitsexpertin Christina Christiansen

Christina Christiansen machte deutlich, dass es falsch sei, mit dem Finger auf die ältere Generation zu zeigen und jener die Schuld an den aktuellen Problemen zu geben. „Diese Schuldzuweisungen führen zu geistiger Lähmung bei den Betroffenen und verhindern ein gemeinsames Agieren der gesamten Gesellschaft.“ Dagegen sei der beginnende Wandel der Beziehung zwischen Konsumenten und Produzenten vom Anspruch „Ihr für uns“ hin zu „Wir zusammen“ der richtige Weg, um die anstehenden Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Ähnlich äußerte sich Fritz Lietsch, der Moderator der Expertenrunde und Herausgeber der Publikation „forum Nachhaltig Wirtschaften“ und ergänzte: „Jeder von uns kann etwas tun. Man muss nur den eigenen Hebel erkennen.“ Seine Talk-Gäste waren Klaus Wohnig (Vorstandsvorsitzender der APK AG), Gabriele Haessig (Geschäftsführerin Kommunikation und Nachhaltigkeit bei Procter & Gamble in Deutschland, Österreich und der Schweiz), der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Thews, Silke Düwel-Rieth (Director Sustainable Business & Markets beim WWF Deutschland), Axel Kaiser (Vorstand Bundesverband nachhaltige Wirtschaft e.V. und CEO Denttabs) sowie der Schauspieler Ralf Bauer.

Sören Bauer (CEO Face-Club.com), Klaus Wohnig (Vorstandsvorsitzender APK AG) Foto: Vergrößern
Sören Bauer (CEO Face-Club.com), Klaus Wohnig (Vorstandsvorsitzender APK AG)
Schauspieler Ralf Bauer Foto: Vergrößern
Schauspieler Ralf Bauer

Die Runde war sich einig, wie wichtig gemeinsames Handeln ist. Klaus Wohnig erklärte: „Wir müssen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft fördern, indem wir CO2 bepreisen und damit lineares Wirtschaften verteuern. Und wenn wir etwas ändern wollen, müssen wir in großen Maßstäben denken und handeln.“ Globales, nachhaltiges Engagement liegt Gabriele Haessig ebenfalls am Herzen: „Als weltweites Unternehmen will Procter & Gamble Lösungen auch weltweit umsetzen. Zum Beispiel werden bis 2030 alle unsere Verpackungen recyclebar sein.“ Auf die Verantwortung der Wirtschaft wies Silke Düwel-Rieth vom WWF hin: „Die Wirtschaft bemisst die Umwelt nicht als Wert in ihrer Produktion. Das muss sich ändern.“ Über diesen Umstand wunderte sich auch Axel Kaiser mit Blick auf das Grundgesetz. „Dort heißt es doch: Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Hier müsse die Politik stärker eingreifen, forderte Michael Thews: „Unternehmen sollten bei der Planung von Produkten den Kreislauf mitdenken. Dafür muss die Politik die Rahmenbedingungen schaffen, indem sie dieses Verhalten belohnt bzw. anderes bestraft.“ Schauspieler Ralf Bauer erzählte, wie ihn seine Reisen nach Nepal und die Begegnungen mit den Menschen dort dazu brachte, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen. Seine Erkenntnis: „Wir müssen unsere Gier reduzieren.“

Fritz Lietsch (Herausgeber des Forum Nachhaltig Wirtschaften) Foto: Vergrößern
Fritz Lietsch (Herausgeber des Forum Nachhaltig Wirtschaften)

Nach dem Talk diskutierten die Gäste beim Dinner die Themen des Panels angeregt weiter und man war sich einig: Dieser gelungene Abend sollte dringend wiederholt werden. Deshalb geht das FaceClub-Dinner am 20. Mai 2022 zum Thema „Die Zukunft der deutschen Wirtschaft“ im Radisson Collection Hotel Berlin in die nächste Runde. Alle weiteren Events finden Sie im Eventkalender des FaceClub.

FaceClub bietet ein einmaliges Netzwerk in familiärer Atmosphäre und zahlreiche hochkarätige Events - zum Vernetzen, aber auch für die persönliche Weiterentwicklung. Der Eventkalender ist das ganze Jahr über prall gefüllt mit Veranstaltungen, Fortbildungen, Impulsvorträgen, Talkrunden, und Seminaren. Die Member stammen aus ganz unterschiedlichen Branchen, befinden sich auf den diversen Karrierelevels und haben dabei eins gemeinsam: Sie wollen neue Impulse, ob für ihr Business oder Privat erhalten, neue Kontakte knüpfen und dabei ihre eigene Erfolgsstory teilen. Dort treffen Sie live und digital Menschen unterschiedlichster Branchen. Mit der kostenfreien Registrierung erhalten Sie Zugang zu Medien- und Wirtschafts-Events, Seminaren, E-Learning-Formaten, Podcasts, sowie Vergünstigungen bei verschiedensten Partnern.

Zur Startseite