Anzeige
Foto:

Musik MusikLounge

“Songs Of Our Native Daughters”, Our Native Daughters    

Vier Banjo-spielende afroamerikanische Frauen (u.a. Rhiannon Giddens und Leyla McCalla) rekapitulieren die Geschichte von Sklaverei, Rassismus und Unterdrückung in 13 alten und neuen Songs. Bewegend, klug und aufrührerisch.

Stefan Schmidt, Musik-Abteilung

Zum Online-Shop

Foto: Vergrößern

„Immigrance”, Snarky Puppy

Das texanische Musikerkollektiv Snarky Puppy verbindet Fusion-Jazz der Weather Report-Schule mit den Exkursionen aktueller Jam-Rock-Bands auf spieltechnisch und klanglich atemberaubendem Niveau. Instrumentaler Jazz der Extraklasse für Hörer*innen, die bisher nicht wussten, dass sie Jazz mögen.

Stefan Schmidt, Musik-Abteilung

Zum Online-Shop

Foto: Vergrößern

“English Rose”, Connie Constance

Die junge britische Musikerin Connie Constance findet auf ihrem atemberaubenden Debütalbum „English Rose“ eine perfekte Balance aus frischen, eigenständigen Songs mit starken Texten und gekonnten Anleihen bei den richtigen Vorbildern – in ihrem Fall Neneh Cherry, The Slits, The Specials oder Paul Weller, den sie im Titelsong brillant covert. Moderner Soul-Jazz mit Punk-Herz.

Stefan Schmidt, Musik-Abteilung

Zum Online-Shop

Foto: Vergrößern
Zur Startseite