Anzeige
Dr. Jan Ehrhardt, Fondsmanager des DJE – Zins & Dividende Foto:

DJE – Zins & Dividende „Der Name ist Programm“

Das sagt Fondsmanager Dr. Jan Ehrhardt über den DJE - Zins & Dividende. Verständlich: Als aktiv gemanagter, ausgewogener Mischfonds kombiniert der Fonds die stetigen Erträge aus Zinsen und Dividenden mit möglichen Kursgewinnen am Aktienmarkt und war damit seit seiner Auflage und zuletzt während der Corona-Pandemie erfolgreich.

Differenzierte Mischung aus Anleihen und Aktien

Seien es Megatrends wie die fortschreitende Digitalisierung und Urbanisierung, seien es Krisen wie der Handelskonflikt und Corona oder seien es Senkungen bzw. Erhöhungen der Leitzinsen: Der ausgewogene Mischfonds DJE - Zins & Dividende passt sein Portfolio dem erwarteten Marktumfeld an, unabhängig von Vergleichsindizes. Der Aktienanteil - aktuell ca. 48% - ist auf max. 50 % des Portfolios begrenzt und kann, falls nötig, auf 25 % sinken. Entsprechend flexibel werden Anleihen und Aktien kombiniert.

Hohe Flexibilität, niedrige Volatilität

Die vergleichsweise geringe Größe ist ein Kennzeichen des DJE - Zins & Dividende. Je Anlageklasse werden rund 1,5 Milliarden Euro gemanagt. „Das macht den Fonds flexibler als verschiedene andere große Misch- oder Multi-Asset-Fonds, die zum Teil 10 Mrd. Euro und mehr verwalten“, sagt Fondsmanager Dr. Jan Ehrhardt. Stetigkeit im Fondsmanagement ist ein weiterer Vorteil. Ehrhardt managt den DJE -Zins & Dividende seit Auflage 2010 und den DJE - Dividende & Substanz seit 2003. Viele Investoren kennen seinen Anlagestil und können sich darauf verlassen.

Dr. Jan Ehrhardt sieht weitere Vorteile: „Der Fonds hat dank seiner maximalen Aktienquote von 50% eine relativ geringe Volatilität. Andere Fonds können mit einer möglichen Aktienquote von 70 oder 80% ein deutlich höheres Risiko gehen. Und schließlich, allerdings weniger offensichtlich: Ich komme von der Analyseseite und treffen noch heute ca. 180 Unternehmen pro Jahr, das heißt, ich mache mir stets selbst ein Bild von den Unternehmen, in die ich investiere.“

Dividendenstarke Aktien gesucht

Auf der Aktienseite sucht der Fonds weltweit nach dividenden- und substanzstarken Aktien und verfolgt dabei einen aktiven Value-Ansatz, der sich auf die fundamentale Qualität der Unternehmen konzentriert. Neben stabilen Dividendenzahlungen achtet das Fondsmanagement auch auf eine anlegerfreundliche Unternehmenspolitik mit Kapitalrückgaben und Aktienrückkäufen. Auf der Anleihenseite filtert das hauseigene Research aus allen Segmenten des Anleihenmarktes die aussichtsreichsten Anlage-Ideen heraus. Dabei investiert der DJE - Zins & Dividende vor allem in Schuldtitel öffentlicher Emittenten und Unternehmen mit sehr guter bis guter Bonität.

Unabhängiges Research

Um attraktive Titel zu identifizieren, setzt DJE konsequent auf hauseigenes Research. Ein Team aus 25 Experten durchleuchtet die Märkte und Unternehmen systematisch nach quantitativen und qualitativen Kriterien. Es beobachtet ein Gesamtuniversum von rund 2.500 Aktienwerten und führt Gespräche mit dem Management der Unternehmen, die in die nähere Auswahl kommen. So gewinnt es umfassende Erkenntnisse über die Unternehmen, ihre Strategien, Stärken und Schwächen, den Markt und die Rahmenbedingungen.

Ertragsquellen des Fonds

Das Anlageziel des DJE - Zins & Dividende ist ein absoluter, stetiger Ertrag aus möglichst stabilen Zinsen und Dividendenausschüttungen und Kursgewinnen der Wertpapiere. Dabei strebt der Fonds eine vom Marktgeschehen weitgehend unabhängige Rendite an. Über Zinsen und Dividenden erwirtschaftet der Fonds laufende Erträge, die durch mögliche Kursgewinne noch gesteigert werden können. Laufen die Aktienmärkte schlecht, können die Erträge als Kurspuffer dienen.

Mehr über den DJE – Zins & Dividende erfahren

Flexible Portfolio-Allokation Quelle: DJE Kapital AG. Stand: 2021. Vergrößern
Flexible Portfolio-Allokation © Quelle: DJE Kapital AG. Stand: 2021.

Als ausgewogener Mischfonds investiert der DJE – Zins & Dividende flexibel, je nach erwarteter Marktlage, in Aktien und Anleihen. Seine Ertragsquellen sind die Zinsen hochwertiger Anleihen, die Ausschüttungen dividendenstarker Unternehmen. Aktuell besteht das Fondsportfolio zu jeweils 50% aus Anleihen und Aktien. Bliebe die Allokation auf diesem Niveau, würden dem Fonds rund 2,6% an Erträgen zufließen – jeweils die Hälfte der durchschnittlich erwarteten Zinsen und Dividenden. Hinzu kommen mögliche Kursgewinne der Wertpapiere.

Hinweis: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.dje.de. Der Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der DJE Investment S.A. oder unter www.dje.de erhältlich. Verwaltungsgesellschaft der Fonds ist die DJE Investment S.A. Vertriebsstelle ist die DJE Kapital AG. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte kann in deutscher Sprache kostenlos in elektronischer Form auf der Webseite unter www.dje.de/zusammenfassung-der-anlegerrechte abgerufen werden. Die in dieser Marketingunterlage beschriebenen Fonds können in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten zum Vertrieb angezeigt worden sein. Anleger werden darauf hingewiesen, dass die jeweilige Verwaltungsgesellschaft beschließen kann, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile ihrer Fonds getroffen haben, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben.

Zur Startseite