Foto:

30 Jahre Deutsche Einheit Am 2. Oktober erscheint der Tagesspiegel mit einer großen Sonderausgabe

Dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit widmet sich der Tagesspiegel mit einem Themenschwerpunkt.

Anlässlich des Jubiläums erscheint der Tagesspiegel am Freitag, den 2. Oktober 2020, mit einer Sonderausgabe. Darin geht die Redaktion den kulturellen, sozialen, politischen und emotionalen Folgen der Vereinigung in Berlin und Deutschland nach.

„Die Einheit hat vielfältige Spuren hinterlassen, die in Berlin und Deutschland noch immer sichtbar und spürbar sind“, sagt Robert Ide, Geschäftsführender Redakteur beim Tagesspiegel. „Mit unserer vielfältigen Ausgabe und den Sonderaktionen wollen wir zum gemeinsamen Nachdenken und Reden über Vergangenheit und Zukunft anregen, damit sich Ost und West noch besser verstehen.“

In der Sonderausgabe werden unter anderem Aufstieg und Absturz der DDR-Fluggesellschaft „Interflug“ nachgezeichnet sowie Orte im alten Ost- und West-Berlin vorgestellt, die noch aussehen wie 1990. Darüber hinaus gibt es Interviews und Essays, unter anderem mit Stephan Steinlein, Chef des Bundespräsidialamts und letzter Botschafter der DDR in Paris. Auch wird an die Pop- und Filmkultur der Umbruchzeit erinnert; zudem haben Redakteurinnen und Redakteure den Mauerradweg umrundet und schreiben über die Spuren der früheren Teilung am Wegesrand.

Die Sonderausgabe durchzieht eine besondere Optik mit eindringlichen Fotografien aus dem Umbruchsjahr 1990, mit freundlicher Genehmigung entnommen dem Buch „Das Jahr 1990 freilegen – Remontage einer Zeit“ (Spector Books).

Zusätzlich sendet der Podcast „Gyncast“ eine Sonderfolge zu den kleinen Unterschieden bei Liebe und Sex zwischen Ost und West.

Im Rahmen des Jubiläums wird zudem seit dem 30. September im Berliner „Theater an der Parkaue“ das neue Stück „Als die Mauer fiel“ aufgeführt. Es entstand auf Basis der Texte eines Tagesspiegel-Schülerwettbewerbs in Kooperation mit dem Berliner Abgeordnetenhaus und dem „Theater an der Parkaue“, bei dem Schülerinnen und Schüler ihre Großeltern nach Mauerfall und Einheit befragt haben.

Zur Startseite