Die Uni Heidelberg (hier im Bild) ist die beste in Deutschland, gemeinsam mit der TU München. Foto: imago/Volker Preußer
p

Shanghai-Ranking 2016 Drei deutsche Unis weltweit unter den Top 100

1 Kommentare

Drei deutsche Unis gehören laut dem neuen Shanghai-Ranking zu den besten Unis der Welt: Heidelberg und die beiden Münchner Unis. Berlin ist nicht in den Top 100 vertreten.

Zu den besten hundert Universitäten der Welt gehören drei aus Deutschland. So sieht die Hochschulwelt jedenfalls laut des neuen Shanghai-Rankings aus. Die beiden besten deutschen Universitäten sind demnach die Uni Heidelberg und die Technische Universität München auf dem gemeinsamen 47. Platz. Es folgt die Universität München auf Rang 51, alle drei Hochschulen haben im wesentlichen ihre Platzierungen vom vergangenen Jahr gehalten. Die Uni Bonn, 2015 noch auf Platz 97, liegt jetzt in der Ranggruppe zwischen 101 und 150.

Das Ranking, das offiziell Academic Ranking of World Universities (ARWU) heißt, wird von der Jiao Tong University in Shanghai herausgegeben (hier geht es zum gesamten Ergebnis).

Auf den ersten beiden Plätzen liegen wie im Vorjahr die US-Unis Harvard und Stanford. Es folgen Berkeley und als erste europäische Uni Cambridge, beide machen jeweils einen Platz gut. Fünfter ist das MIT, das im Vorjahr an dritter Stelle lag. Unter den ersten 15 sind unverändert nur amerikanische und britische Hochschulen.

Ein Kriterium fürs Shanghai-Ranking: Nobelpreisträger

Große Verschiebungen gibt es wie in den Vorjahren nicht – das liegt auch an den zugrunde gelegten Kriterien wie der Zahl der Nobelpreisträger einer Einrichtung. Einbezogen sind auch einige Zitationsindices so wie die Zahl der Aufsätze in „Science“ und „Nature“.

Aus Berlin ist allein die Technische Universität aufgeführt, wie gehabt in der Ranggruppe 301 bis 400. Die Freie Universität und die Humboldt-Universität fehlen seit Jahren in dem Ranking, weil ungeklärt ist, wer die Nobelpreisträger der alten Berliner Universität für sich beanspruchen darf.

Zur Startseite