Ungebackener Keksteig im Becher: "Do" in New York Foto: dpa/Johannes Schmitt-Tegge
p

New York Geschäft bietet Naschkatzen rohen Keksteig

0 Kommentare

Dutzende Kunden standen Schlange zur Eröffnung: In New York gibt es ungebackenen Keksteig in Kugeln - so wie Eis. Gesundheitlich soll das unbedenklich sein.

Wer als Kind gern mal süßen Teig aus der Rührschüssel oder vom Backblech naschte, kann diesem Kindheitstraum in New York nun ganz ohne Schelte der Eltern folgen. „Do“ (gesprochen wie das englische Wort „dough“, also Teig) heißt der Laden, in dem kleine und große Süßmäuler Keksteig seit Mittwoch gleich kugelweise im Becher kaufen können. 

Rund 15 Sorten sind im Angebot, darunter der Klassiker mit Schokoladenstückchen, aber auch hauseigene Mischungen mit Karamell, Salz und Erdnussbutter. Wem ein Becher oder eine Waffel nicht reicht, kann sich mit Eiscreme, Streuseln - und eben rohem Teig ganze Dessert-Sandwiches zusammenstellen.

Sorgen über Bauchschmerzen und Infektionen durch Salmonellen oder andere Bakterien müssten Teig-Fans nicht haben, sagt „Do“-Gründerin Kristen Tomlan der Deutschen Presse-Agentur. Weil Eier pasteurisiert und das Mehl hitzebehandelt würden, bestehe keinerlei Risiko.

Stundenlang habe die aus St. Louis (Missouri) stammende Tomlan früher ihrer Mutter, die Kochbücher schrieb und Kochkurse gab, beim Backen zugesehen. Bald avancierte sie selbst zur Dessert-Spezialistin der Familie und legte ihre Vorliebe für Süßes auch nach ihrem Umzug nach New York in ihrer neuen, winzigen Küche nicht ab. Die zündende Idee für die Produktion von Keksteig sei ihr auf einem Ausflug mit Freundinnen nach Philadelphia gekommen, wo sie einen eigentlich zum Backen gedachten, tiefgekühlten Becher Teig letztlich roh aßen.

Bei Eröffnung des Ladens standen Dutzende New Yorker Schlange. „Es liegt definitiv ein unbestreitbarer Kick darin, den geschmeidigen, süßen Geschmack direkt aus der Rührschüssel zu genießen“, so Tomlan. (dpa)

Zur Startseite