Pfirsiche statt Tomaten. Mit Obst lassen sich nicht nur Desserts zubereiten. Foto: imago/blickwinkelp

Kochbuch Pfirsich im Salat

Susanne Kippenberger
2 Kommentare

Der britische Koch Hugh Fearnley-Whittingstall serviert herzhafte Gerichte mit Früchten– und der Sommer kann kommen!

Es gibt zwei Sorten von Menschen. Die einen lieben Früchte in herzhaften Gerichten – die anderen verabscheuen das. Preiselbeeren zum Rehragout, Pfirsich im Salat? Iih! Sie wissen nicht, was ihnen entgeht. Hugh Fearnley-Whittingstall kann es ihnen verraten.

Der britische Koch, spezialisiert auf delikate, aber rasche Küche, mischt zum Beispiel einen Brotsalat mit Erdbeeren statt den üblichen Tomaten an, schmuggelt noch Fenchel, Kapern, rote Zwiebeln darunter – und der Sommer kann kommen. Aprikosen kombiniert er mit Stangensellerie, Orangen mit Fisch, und da er als Engländer ein besonderes Faible für Stachelbeeren hat, die man gerade überall bekommt, macht er daraus Ketchup, Salsa oder Relish.

Jedem Rezept stellt er eine kleine allgemeine Erklärung voran, manchmal schlägt er am Schluss noch Variationen vor. Und wer dabei bleibt und Obst nur als Süßigkeit verspeisen möchte, da hätte Fearnley-Whittingstall auch ein paar Ideen. Brombeergelee gefällig?

Hugh Fearnley-Whittingstall: Täglich Früchte. 160 Rezepte pikant und süß. Cover: promop

Hugh Fearnley-Whittingstall: Täglich Früchte. 160 Rezepte pikant und süß. AT-Verlag, 416 Seiten, 28 Euro.

Zur Startseite