So schön kann die Tabellenführung sein. Die Eisbären haben sie nach ihrem Sieg in Ingolstadt vorerst übernommen. Foto: Imago
p

Neuer DEL-Tabellenführer Eisbären gewinnen 3:2 in Ingolstadt

0 Kommentare

Konzentriert gespielt und am Ende zugeschlagen: Die Eisbären setzen sich in einem ausgeglichenen Spiel knapp beim ERC Ingolstadt durch.

Die Eisbären haben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) vorerst die Tabellenführung übernommen. Am Donnerstagabend siegten die Berliner 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) beim ERC Ingolstadt. Sean Backman, Jens Baxmann und Jamie MacMacQueen erzielten die Tore der Gäste vor 3044 Zuschauern.

In einem ausgeglichenen Spiel gerieten die Eisbären zunächst in Rückstand, zeigten sich davon aber unbeeindruckt und gingen im zweiten Drittel selbst erstmals in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2 legte Mark Olver sieben Minuten vor Schluss für Jamie MacQueen auf, der per Direktabnahme zum Sieg traf.

Der jüngere Olver war im Duell mit seinem Bruder Darin auf Seiten der Ingolstädter der auffälligere. Auch Laurin Braun, der andere frühere Berliner, konnte sich kaum in Szene setzen. "Es war ein gutes Spiel von uns, wir spielen im Moment mit viel Konstanz" sagte Eisbären-Goalie Marvin Cüpper, der bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison von Beginn an eine starke Leistung zeigte. (Tsp)

Zur Startseite