Foto: p

Tagesspiegel Magazine Fokus Berlin: Das Magazin „Tagesspiegel Kunst“ erscheint am 1. September 2017 zur Berlin Art Week

1 Kommentare

Pünktlich zur diesjährigen Berlin Art Week erscheint das Magazin „Tagesspiegel Kunst“ am 1. September im Handel.

Das Heft liefert zum dritten Mal Reportagen, Künstlerportraits, Interviews und Berichte aus der Berliner Kunstszene, exklusive Kunst-Touren durch die Stadt und jede Menge Ausstellungstipps und Adressen für ein ganzes Jahr. Es ist ein bildstarkes Kompendium der sich ständig wandelnden Berliner Szene, für alle, die sich Übersicht wünschen und Berlin neu entdecken möchten. Die aktuelle Ausgabe beleuchtet die Szene der internationalen Ausstellungsmacher, stellt deren Räume vor, analysiert Netzwerke und Zusammenhänge. Als Ausblick auf die Berlin Art Week empfehlen Redakteure zehn Künstler, die man bei den Messen und in den Galerien im Auge behalten sollte.

Johann König, einer der erfolgreichsten Galeristen der Stadt, spricht im großen Interview über unterschiedliche Sammlertypen und seine Pläne für London. Poesie pur: Die renommierte Berliner Malerin Leiko Ikemura öffnet in „Tagesspiegel Kunst“ ihr Reisetagebuch.

“Tagesspiegel Kunst“ gibt eine Vorschau auf die besten Ausstellungen der kommenden Monate: Von der Konzeptkunst des Niederländers Willem de Rooji in den Kunst-Werken, über sehenswerte Schauen in den Berliner Projekträumen. Das Cover der neuen Ausgabe wurde vom Berliner Tape Art-Kollektiv „Klebebande“ gestaltet.

Das Heft umfasst 146 Seiten und erscheint am 1. September, kurz vor der Berlin Art Week. Das Jahresmagazin ist für 12,80 Euro am Kiosk, im Buchhandel sowie online unter www.tagesspiegel.de/shop erhältlich.

Eine Coverabbildung lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen.

Gelegenheit die Macher und Protagonisten aus dem Heft persönlich zu erleben gibt es bei einem Talk am Samstag 9. September um 17 Uhr in der Berghain Kantine, im Rahmen der 46-Stunden-Marathonveranstaltung „Good to talk“.

Zur Startseite