Geschafft nach der Sondierung: Horst Seehofer, Angela Merkel und Martin Schulz Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka
p

Civey-Umfrage zur großer Koalition Mehrheit sieht Union als Siegerin der Sondierung

59 Kommentare

Wer hat sich am meisten bei den Sondierungen durchgesetzt? Viele Deutsche sind einer Civey-Umfrage zufolge unentschlossen und sehen doch Sieger - und Verlierer.

Eine Mehrheit der Deutschen sieht die Union als Gewinnerin der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Tagesspiegels.

33 Prozent gaben an, dass sich die CDU am meisten durchgesetzt hat. 15 Prozent sahen die CSU vorn. Lediglich 12 Prozent sind der Meinung, dass sich die Sozialdemokraten am meisten durchgesetzt haben. Ein Großteil der Deutschen ist bei der Frage, wer sich durchgesetzt hat auch unentschlossen. So gaben 17 Prozent an, dass sich alle Parteien gleichermaßen durchgesetzt hätten. 11 Prozent sehen keinen klaren Gewinner und zehn Prozent wissen es nicht.

Am Freitagmorgen gingen die Sondierungsgespräche zu Ende. Nächsten Sonntag entscheidet die SPD auf einem Sonderparteitag darüber, ob auf Grundlage des Sondierungsergebnisses Koalitionsgespräche mit der Union aufgenommen werden sollen. Abschließend sollen dann die SPD-Mitglieder über eine mögliche neue große Koalition entscheiden. Das Sondierungsergebnis stößt in der SPD auf ein geteiltes Echo.

Und das spiegelt sich auch in der Umfrage wider. Denn auffallend ist, dass selbst SPD-Sympathisanten die Unionsparteien als Siegerinnen sehen. 31 Prozent dieser Gruppen glauben, dass sich die CDU am meisten durchgesetzt hat und 15 Prozent die CSU. Dass sich ihre Partei am meisten durchgesetzt hat, glauben 20 Prozent.

Auch die Anhänger der Parteien, die nicht an den Sondierungen teilgenommen haben, sehen die Unionsparteien als Gewinnerinnen. Nur knapp sechs Prozent der Grünen-Sympathisanten sind der Ansicht, dass sich die SPD am meisten durchgesetzt hat. 32 Prozent von ihnen sehen die CDU als Siegerin und 27 Prozent die CSU. Einzig die FDP-Sympathisanten sehen die SPD positiver. 21 Prozent von ihnen glauben, dass sich die SPD am meisten durchgesetzt hat und 25 Prozent die CDU.


Auch wenn man sich die Befragung nach Alters- und Berufsgruppen anschaut ergibt sich ein ähnliches Bild. Vor allem junge und Angestellte sehen die CDU als die Partei, die sich am meisten durchgesetzt hat. Auch Studenten und Arbeitslose sehen das so. Etwas besser kommt die SPD bei Älteren und Rentner an.

Die Stichprobengröße der Befragung liegt bei 5027. Der Fehlerquotient liegt bei 2,5 Prozent (Gesamtergebnis der Umfrage).

Alle aktuellen Entwicklungen können Sie auch hier nachlesen.

Zur Startseite