Im Oktober ist das Projekt „Media Residents – Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund“ gestartet. Foto: Manuel Kinzer
p

Raum für geflüchtete Journalisten Ein „Hub“ für Leute mit Publikationshintergrund

0 Kommentare

Das Projekt „Media Residents – Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund“ stellt vor allem geflüchteten Journalisten Arbeitsplätze und Equipment zur Verfügung.

Ein heller Erdgeschossraum in Friedrichshain, in dem Hochhaus, in dem auch das „Neue Deutschland“ und die Rosa-Luxemburg-Stiftung ansässig sind, mit freiem Blick auf den Franz-Mehring-Platz. Tische, ein paar Pflanzen, Kissen, Laptops und ein Schrank, in dem sich Kameras und Mikros verstecken: So sieht der neue „Coworking Space“ für geflüchtete und einheimische Journalisten aus. Hier können sie täglich von 10 bis 18 Uhr arbeiten, sich Equipment ausleihen und Inhalte produzieren, für Medien aller Art, Blogs, Podcasts, Youtube. Und das alles: kostenlos.

Das Projekt „Media Residents – Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund“, das am Dienstag gestartet wurde, will vor allem geflüchteten Journalistinnen und Journalisten Arbeitsplätze und Equipment zur Verfügung stellen und ihnen die Möglichkeit geben, sich zu vernetzen. „Wir wollen, dass die Stimmen von Geflüchteten mehr Gehör finden“, sagt Sophia Oppermann, Geschäftsführerin des Vereins „Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, der das Projekt betreibt. Finanziert wird das Netzwerk „Media Residents“ zunächst bis April 2018 vom Bundesjustizministerium, danach hoffen die Macher auf weitere finanzielle Unterstützung bis Ende 2018.

Ein Ort für regelmäßige Treffen

„Für uns ist das eine große Chance, weil wir jetzt einen Ort haben, wo wir uns regelmäßig treffen und eine richtige Redaktion bilden können“, sagt der syrische Journalist Ahmad Danno, der das arabische Online-Magazin „Eed be Eed“ (Hand in Hand) betreibt. Am Franz-Mehring-Platz 1 können die Journalisten auch das hauseigene Studio nutzen, und es sollen Workshops etwa zu Freelancing, Social Media und Fotografie stattfinden – die erste Seminarwoche beginnt schon im November. Dorothee Nolte

Informationen zu Veranstaltungen und Angeboten unter www.media-residents.de

Zur Startseite