Symbolbild Foto: dpa/Patrick Pleulp

Schwerer Unfall bei der BVG in Berlin-Wedding Obdachloser von U-Bahn überrollt

0 Kommentare

Ein Obdachloser ist am Sonnabendvormittag in Berlin-Wedding in einem U-Bahn-Tunnel von einem Zug überrollt und getötet worden.

Der Unfall geschah nach Polizeiangaben um 9.35 Uhr nahe dem U-Bahnhof Wedding. Nach Polizeiangaben ist ein Mann, vermutlich ein Obdachloser, im Tunnel von einem Zug überrollt worden. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Der Verkehr auf der Linie U6 war bis 11 Uhr unterbrochen, dies teilte die BVG über Twitter mit. Es komme jedoch noch zu Verspätungen.

Die BVG hatte am Morgen mitgeteilt, dass der U-Bahnverkehr zwischen den Bahnhöfen Seestraße und Friedrichstraße unterbrochen ist. Kurz nach 10 Uhr wurde ein Schienenersatzverkehr angefordert, hieß es bei Twitter.

Augenzeugen auf dem Bahnhof berichteten, dass der Strom ausgeschaltet worden sei und alle Fahrgäste gebeten wurden, den Bahnhof zügig zu verlassen.

Mehr zu Mitte