Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpap

Treptow-Köpenick Radfahrer lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht Zeugen

29 Kommentare

Am Donnerstagmorgen zog sich ein Radfahrer in Baumschulenweg schwere Kopfverletzungen zu. Die Polizei ruft nun Zeugen dazu auf, den Unfallhergang zu schildern.

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen hat sich ein Radfahrer im Ortsteil Baumschulenweg lebensgefährlich verletzt. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge soll der 42-Jährige gegen 5.30 Uhr in Höhe der Baumschulenstraße 61 ohne Fremdverschulden von seinem Rad gestürzt sein. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Der Unfallhergang ist weiterhin unklar. Möglicherweise rutschte der 42-Jährige von der Bordsteinkante ab, teilte die Berliner Polizei mit. Für eine weitergehende Aufklärung bittet die Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Verkehrsermittler fragen:

- Wer sah den Unfall in 12437 Berlin-Britz, Baumschulenstraße 61?

- Wer kann sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 in der Nipkowstraße 23 in 12489 Berlin-Adlershof unter der Telefonnummer (030) 4664-672800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Tsp)

Mehr zu Treptow-Köpenick