Eine S-Bahn in Berlin. Foto: dpa
p

S-Bahn Berlin Jugendlicher zündet Sitz in der S41 an

13 Kommentare

Am Donnerstagabend setzte ein 14-Jähriger einen Fahrgastsitz in der Ringbahn in Brand. Die Mitfahrer zeigten Zivilcourage und hielten den Jugendlichen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Nach Angaben der Bundespolizei setzte am Donnerstagabend ein 14-Jähriger einen Fahrgastsitz einer S-Bahn in Brand. Die anwesenden Fahrgäste zeigten Zivilcourage und hielten den Jugendlichen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Gegen 20 Uhr befand sich der junge Mann aus Berlin-Weißensee in einer S-Bahn der Linie S41 zwischen den Bahnhöfen Schönhauser Allee und Treptower Park. Der Jugendliche setzte während der Fahrt die Rückenlehne eines Sitzes mit Hilfe einer Spraydose und eines Feuerzeugs in Brand.

Daraufhin griffen Reisende ein und hielten den 14-Jährigen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Durch das Zündeln entstand eine ca. 40 cm² große Brandstelle. Nach Angaben der Bundespolizei kamen Fahrgäste dabei nicht zu Schaden.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein, stellten die Tatmittel sicher und informierten die Erziehungsberechtigten. (Tsp)

Zur Startseite » Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!