Polizeibeamte in Britz den Tatort . Foto: Maurizio Gambarini/dpap

Verbrechen in Berlin-NeuköllnMann in Britz auf der Straße totgeschlagen

von Melanie Berger und Hannes Heine84 Kommentare

Zeugen alarmierten am Mittwoch die Polizei, weil zwei maskierte Männer auf einen anderen Mann einschlugen. Die Täter sind flüchtig. Die Mordkommission ermittelt.

Die Berliner Polizei sucht zwei Männer, die am Mittwochmorgen einen Mann zu Tode geprügelt haben sollen. Ein 43 Jahre alter Mann war im Neumarkplan, einer Straße in einer Britzer Einfamilienhaussiedlung, von zwei, laut Zeugenaussagen, maskierten Männern angegriffen und mit Schlaginstrumenten schwer verletzt worden. Zeugen riefen die Polizei. Nach Tagesspiegel-Informationen soll das Opfer zu einer Familie gehören, deren Männer vor ein paar Jahren mit Wasserpfeifentabakschmuggel auffielen.

Ein Notarzt versuchte das Opfer zu reanimieren - erfolglos. Die 4. Mordkommission ermittelt nun, der Tatort ist abgesperrt: Über das Opfer haben Beamte ein Schutzzelt aufgestellt, darunter arbeiten in diesen Stunden die Kriminaltechniker. Der Tatort wird mit einem 3D-Scanner vermessen.

Ein Polizeisprecher sagte am Mittag, man wissen noch wenig über die Hintergründe. Ein anderer Beamter erklärte, bei der Tat könnte es sich um die Folge von Konkurrenzkämpfen zwischen arabischen Clans handeln. In Berlin kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Männern bestimmter Familien.

Die Ermittler suchen in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Mittwochmorgen gegen 8 Uhr und/oder auch schon in der Vergangenheit im Bereich der Straße Neumarkplan und Umgebung etwas Auffälliges oder unbekannte bzw. verdächtige Personen beobachtet haben.

 Hinweise nimmt die 4. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 444, per E-Mail unter  lka114-hinweis@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.