Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild) Foto: dpap

Treptow-Köpenick Messerstecher vom Plänterwald überführt

Thomas Loy
7 Kommentare

Nach einem Streit in der S-Bahn hatte er mit dem Messer zugestochen. Eine Frau entdeckte den mutmaßlichen Täter auf einem Internetportal.

Die Bundespolizei hat in Treptow einen 34-Jährigen festgenommen, der am Ostermontag am S-Bahnhof Plänterwald mit einem Messer auf einen Mann eingestochen haben soll. Das Opfer musste laut Kurier notoperiert werden. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der S-Bahn gekommen. Der Täter konnte nach der Attacke unerkannt vom Bahnhof entkommen. Nach einem Zeugenaufruf mit Täterbeschreibung hatte sich am Mittwochabend eine Frau gemeldet, die den Gesuchten über ein Internetportal identifiziert hatte.

Die Ermittler legten das Foto dem 22-jährigen Angriffsopfer vor. Der Verletzte erkannte den Angreifer zweifelsfrei wieder. Die Polizei konnte den 34-Jährigen in seiner Wohnung festnehmen. Dort wurden auch ein Messer und eine Jacke mit Blutanhaftungen sichergestellt. Am Freitag soll der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, Thomas Striethörster, dankte den Ermittlern und ausdrücklich auch der Hinweisgeberin.

Mehr zu Treptow-Köpenick