Foto: dpa/Patrick Pleul
p

Polizeieinsatz in Berlin-Marzahn Massenschlägerei in Imbiss mit Nudelholz und Gürtel

11 Kommentare

Großeinsatz in Marzahn: Nachdem ein aggressiver Gast eines Lokals verwiesen wird, kehrt er mit Verstärkung zurück. 50 Leute geraten heftig aneinander.

Polizisten mussten in der Nacht zum Sonnabend in Marzahn eine heftige Schlägerei mit bis zu 50 Beteiligten auflösen. Nach ersten Ermittlungen begann die Auseinandersetzung in einem Imbiss an der Wittenberger Straße, als ein 20-Jähriger dort gegen 1 Uhr früh andere Gäste aggressiv belästigte, so die Polizei. Der Imbissinhaber versuchte auf ihn einzuwirken, erhielt dafür aber einen Schlag ins Gesicht. Gemeinsam mit Gästen und Mitarbeitern setzte er sich daraufhin zur Wehr, brachte den 20-Jährigen zu Boden und verwies ihn des Lokals.

Daraufhin sann der Randalierer offenbar auf Rache. Er lief zu einem nahen Jugendklub, mobilisierte dessen Besucher, stürmte mit einer größeren Gruppe das Lokal und zettelte die Schlägereien an, bei der auch ein Baseballschläger, ein Nudelholz und Ledergürtel verwendet wurden. Erst durch einen massiven Polizeieinsatz mit rund zwanzig Beamten konnte die Auseinandersetzung beendet werden. Mehrere Personen wurden leicht verletzt.

Mehr zu Marzahn-Hellersdorf