Ein BVG-Bus in Berlin. (Symbolfoto) Foto: Kai-Uwe Heinrich
p

Berlin-Wedding Frau von mehreren Fahrgästen in BVG-Bus attackiert

40 Kommentare

In einem Bus in Wedding schlugen ein Mann und seine Begleiterinnen in der Nacht auf Freitag auf eine junge Frau ein. Zuvor hatte das Opfer Annäherungsversuche des Mannes abgelehnt.

In Wedding wurde in der Nacht auf Freitag eine junge Frau geschlagen, nachdem sie die Annäherungsversuche eines fremden Mannes ablehnte. Die beiden waren gegen 2.30 Uhr im Nachtbus N6 unterwegs. Als die 28-jährige Frau den Mann aufforderte, sie in Ruhe zu lassen, entbrannte ein Streit zwischen den Beiden, in den sich drei andere Frauen im Alter von 65, 17 und 16, sowie ein zwölfjähriges Mädchen einmischten.

Die drei Frauen und das zwölfjährige Mädchen gehörten scheinbar zu dem Mann, die Älteste drohte der 28-Jährigen, sie mit einem Schuh zu schlagen. Der Mann packte die junge Frau während der Auseinandersetzung bei den Haaren und schlug ihren Kopf gegen die Sitze des Busses. Danach schlugen auch die drei Jugendlichen auf sie ein.

Nachdem andere Fahrgäste eingegriffen hatten, flüchtete die Gruppe an der Haltestelle Müllerstraße Ecke Gerichtstraße aus dem Bus. Bis auf den Mann konnten die Angreifer von alarmierten Polizeibeamten in der Nähe gestellt und die Personalien aufgenommen werden. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Näheres zu dem männlichen Täter ist bisher nicht bekannt. Die Polizei hat das Überwachungsvideo aus dem Bus von der BVG angefordert. Damit soll im besten Fall der Täter erkannt, sowie der Tathergang genauer rekonstruiert werden. (Tsp)

Mehr zu Mitte