Seit mehr als 24 Stunden repariert die Telekom die durchtrennten Kabel. Foto: Markus Hesselmann
p

Berlin-Schöneberg Bank-Einbrecher legen Telefonnetz lahm

7 Kommentare

Die Täter wollten wohl die Alarmanlage ausschalten, trafen aber ein Kabel der Telekom. Seitdem sind Teile von Schöneberg ohne Telefon und Internet.

In Teilen von Schöneberg sind seit 36 Stunden Telefon- und Internetverbindungen ausgefallen. Ursache ist ein gescheiterter Einbruch in eine Filiale der Berliner Sparkasse an der Grunewaldstraße. Dort hatten unbekannte Täter gegen 2.30 Uhr in einem Baustellenschacht ein Glasfaserkabel durchtrennt - wohl in der Absicht, die Alarmanlage auszuschalten. Denn anschließend versuchten die Täter in den Eingangsbereich der Sparkasse an der Ecke Münchener Straße einzudringen. Dabei lösten sie allerdings die Alarmanlage aus. Dem Vernehmen nach hatte das Durchtrennen der Kabel bei der Telekom ebenfalls Alarm ausgelöst. Als die ersten Streifenwagen des nur 200 Meter entfernten Polizeiabschnitts in der Gothaer Straße eintrafen, waren Monteure der Telekom bereits eingetroffen.

Mehr zu Tempelhof-Schöneberg