Symbolbild. Foto: dpa/Patrick Pleul
p

Berlin-Pankow Attacke wegen Kette mit Holzkreuzen

2 Kommentare

Jugendliche schlugen und beleidigten einen Mann - anscheinend, weil er christliche Symbole trug.

In der Nacht zu Freitag wurde ein 39-Jähriger in Prenzlauer Berg von drei unbekannten Jugendlichen attackiert. Er hatte gegen 2.40 Uhr die Tram der Linie M 1 an der Haltestelle Milastraße, Ecke Buchholzer Straße bestiegen. Seinen Angaben zufolge sprachen ihn in der Straßenbahn drei Jugendliche auf die von ihm offen um den Hals getragenen christlichen Holzkreuze an. Es kam zum Streit. Während des Wortgefechtes soll einer der drei Jugendlichen dem Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Außerdem beleidigte er ihn anschließend homophob. An der Tramstation Schönhauser Allee, Ecke Bornholmer Straße verließen die jungen Männer dann die Bahn.

Der 39-Jährige erlitt keine Verletzungen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

 

Mehr zu Pankow