Polizei im Einsatz. Foto: dpap

Berlin-Niederschöneweide Wahlkampfhelfer beleidigt und bedroht

6 Kommentare

In Treptow-Köpenick sollen zwei Männer mit einem Teleskopschlagstock bedroht worden seien, als sie Plakate aufhängen wollten.

Am Wochenende sollen zwei Wahlkampfhelfer in Treptow-Köpenick von einem Mann beleidigt und mit einem Teleskopschlagstock bedroht worden sein. Das teilte die Polizei am Sonntagmorgen mit. Die beiden Anzeigenden im Alter von 29 und 30 Jahren teilten den alarmierten Polizisten mit, dass der Tatverdächtige sie gegen 17.45 Uhr beim Aufhängen der Wahlplakate in der Köpenicker Landstraße gesehen "und sie dann mit dem Schlagstock bedroht und beleidigt hätte". Die beiden Männer seien darauf gegangen, um eine Eskalation zu vermeiden. Die Polizei überprüfte den Tatverdächtigen (34), konnte den Schlagstock bei ihm aber nicht finden. Der Staatsschutz führt die Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung und Beleidigung. Tsp

Mehr zu Treptow-Köpenick