Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll. Foto: dpa/Archivp

Berlin-Neukölln Jugendlicher Räuber stellt sich

0 Kommentare

Nach Veröffentlichung von Bildern zu einem schweren Raub in einem Wettbüro in Neukölln stellte sich heute einer der Tatverdächtigen in Begleitung seines Anwaltes.

Nach Veröffentlichung von Bildern zu einem schweren Raub in einem Wettbüro in Neukölln stellte sich heute einer der Tatverdächtigen in Begleitung seines Anwaltes. Der 16-Jährige räumte seine Tatbeteiligung ein, die Ermittlungen nach seinem mutmaßlichen Mittäter dauern an, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Zwei Männer hatte am 19. Februar gegen 23.30 Uhr das Wettbüro „Wettpunkt“ in der Hermannstraße betreten. Während einer der Täter direkt an den Angestellten herantrat und unter Vorhalt einer Pistole das Öffnen der Kassenschublade forderte, stellte sich der zweite Täter in die Eingangstür und hielt diese für eine spätere Flucht offen. Als der Mitarbeiter die Kassenschublade geöffnet hatte, entnahm der Räuber das Geld und flüchtete mit seinem Komplizen über die Hermannstraße in unbekannte Richtung.

 

Mehr zu Neukölln