Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz. Foto: dpap

Berlin-Mitte Körperverletzung: Zeugen und Opfer gesucht

0 Kommentare

Zwei BVG-Kontrolleure sollen eine ältere Frau im August 2017 bedrängt und mit Gewalt am Arm gepackt haben. Die Polizei bittet um Mithilfe.

(

Die Polizei Berlin sucht Zeugen eines Vorfalls der sich im August in Mitte zugetragen haben soll. Wie erst in der vergangenen Woche angezeigt wurde, sollen zwei Fahrscheinkontrolleure am Montag, dem 14. August 2017, gegen kurz vor halb neun, auf dem U-Bahnhof Weinmeisterstraße eine ältere Frau bedrängt haben.

Sie sollen sie umstellt, angeschrien und mit Gewalt am Arm gepackt haben. Des Weiteren sollen sie an ihrer Geldbörse gezogen haben, so dass sie vor Schmerz geschrien habe. Daraufhin sei sie von dem Mann und der Frau außerdem beleidigt worden.

Die Polizei bittet und fragt:

- Die Betroffene der Straftat, die etwa 70 Jahre alt sein soll, wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
- Wer ist Zeuge des Vorfalls geworden und kann Angaben dazu machen?

Hinweise nimmt der Polizeiabschnitt 31 in der Brunnenstraße 175 in Berlin-Mitte unter den Rufnummern (030) 4664-331610 oder (030) 4664-331700 sowie auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anfang September ereignete sich an der U-Bahn Station Hermannplatz in Neukölln ein ähnlicher Vorfall, nur andersherum: Hier wurden zwei Kontrolleure, die einen mutmaßlichen Schwarzfahrer festhalten wollten, von vier Männern angegriffen und verletzt. (Tsp)

Zur Startseite