Symbolbild Foto: dpa/Patrick Pleulp

Berlin-Lichtenberg 14-Jähriger sticht auf 16-Jährigen ein: Lebensgefahr

23 Kommentare

Am Montagnachmittag wurde ein Jugendlicher in Friedrichsfelde lebensgefährlich verletzt. Ein 14-jähriger Junge hatte mehrfach mit einem Messer auf ihn eingestochen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Mordkommission ereignete sich die Tat in Frierichsfelde in der Straße Erieseering gegen 15.30 Uhr. Zwischen dem 16-Jährigen und einem 14-Jährigen war es zu Streitigkeiten gekommen. Dabei zückte der Jüngere ein Messer und stach mehrfach auf den andren ein. Ein 15-Jähriger, der dazwischen gegangen war, erlitt Schnittverletzungen an einer Hand, die ambulant behandelt wurden.

Der 16-jährige wurde lebensgefährlich verletzt und wird intensivmedizinisch behandelt. Der 14-Jährige wurde kurz nach der Tat festgenommen und wird am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des versuchten Totschlags dauern an. (Tsp)

Mehr zu Lichtenberg