140 lose Pralinensorten bieten Helge Urmanczy und Edith Smith in ihrer "Confiserie Zehlendorf" an. Foto: Boris Buchholzp

90 Jahre Buchhandlung „Holzapfel“ und „Confiserie Zehlendorf“ Von der Bettlerin bis zum Bundespräsidenten

Boris Buchholz
0 Kommentare

1927 wurden am Teltower Damm in Zehlendorf zwei Geschäfte gegründet: Eine Buchhandlung und ein Laden für Schokolade. Am Samstag feiern die Inhaber beider Geschäfte mit ihren Kunden den 90. Geburtstag.

„Unsere Stammkundschaft reicht von der Bettlerin, die jeden Tag eine Praline kauft, bis zum Bundespräsidenten“, sagt Helge Urmanczy sichtlich stolz. Er ist zusammen mit Edith Smith Inhaber der „Confiserie Zehlendorf“, einem Schoko-Feinkostladen am Teltower Damm. Am Sonnabend feiern die Schoko-Unternehmer zusammen mit Sabine Hansen, der Inhaberin der benachbarten Buchhandlung „Holzapfel“, den 90. Geburtstag ihrer Läden.

Die Buchhandlung ist 1927 von den namensgebenden Gebrüdern Holzapfel gegründet worden, „sie haben es aber nur drei Jahre gemacht“, berichtet Sabine Hansen aus der Unternehmensgeschichte. Erst übernahm die Familie Kiesgen den Laden, dann führte ihn Brigitte Wolters die nächsten dreißig Jahre. Seit dem 1. Dezember 2002, mitten im Weihnachtsgeschäft, gehört die Traditionsbuchhandlung Sabine Hansen.

Zehlendorfer: sehr buchaffin und kulturinteressiert

„Es läuft anders als in anderen Teilen der Stadt“, erzählt die Buchhändlerin. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Leute sehr buchaffin und kulturinteressiert sind und dass sie nicht nur nach Mainstream-Titeln suchen.“ Die Stammkundschaft ist für den Buchladen sehr wichtig. Das zeigte sich, als vor Jahren nebenan ins Forum Zehlendorf die Buchhandelskette Thalia einzog.

Sabine Hansen ist seit 2002 Inhaberin der Buchhandlung "Holzapfel". Foto: Boris Buchholzp

Die Treue der Stammkunden sorgte dafür, dass der „Holzapfel“ auch diese Phase überstanden hat. Sabine Hansen: „Das war mühsam für meine Vorgängerin, die haben hier gekämpft.“ Als Thalia den Standort aufgab, da sei gefeiert worden. Heute gibt es noch zwei weitere Buchhandlungen am Teltower Damm und an der Clayallee – Jokers und die Buchlounge Zehlendorf. Mit beiden steht Unternehmerin Hansen in Kontakt, „wir rufen uns zum Beispiel an, wenn ein Buch fehlt“.

Beginn als Filiale der Zunst Kaffeerösterei

Auch der Schokoladen-Laden wurde 1927 eröffnet, als Filiale der Zunst Kaffeerösterei. Später übernahm die Berliner Schokoladenfirma Erich Hamann den Laden und verkaufte ihre süßen (und bitteren) eigenen Produkte. Dann hieß das Geschäft eine kurze Zeit „Schoko-Seitz“, bevor „wir den Laden dann übernommen und das Sortiment erweitert haben“, erzählt Helge Urmanczy. Das war 2006 – seitdem prangt „Confiserie Zehlendorf“ auf der Schaufensterscheibe. Denn die Zehlendorfer kaufen ihre feinen Schokoladen bei ihm, ist sich Inhaber Urmanczy sicher, „und das ist uns ein großes Geschenk“.

„Die Zehlendorfer sind sehr, sehr treue Kunden, sie sind auch sehr anspruchsvoll, mit Recht, denn gute Schokolade ist ein hochwertiger Genussartikel“, berichtet Helge Urmanczy. „Die Zehlendorfer schätzen das, geben gerne zwei Euro mehr aus und bekommen frische und gute Ware.“ Angeblich kriege man vergleichbare süße Feinkost nur noch im KaDeWe.

In ihrer Confiserie bieten die beiden Schokoexperten unter anderem 140 Sorten loser Pralinen und 80 Sorten Gebäck in ihren Vitrinen an. In der Adventszeit gibt es gar 138 Adventskalender im Angebot – auf insgesamt 45 Quadratmetern Fläche. Die „Holzapfel“-Inhaberin muss sogar mit 35 Quadratmetern auskommen, die Toilette befindet sich auf dem Hof.

Geburtstagsfeier mit Gebäck und Prosecco

Viele Kunden gingen erst Schokoladen kaufen und würden danach bei „Holzapfel“ stöbern und umgekehrt. Ganz wichtig sei für beide Geschäfte die Beratung, sind sich Hansen und Urmanczy einig. Die Buchhändlerin würde es ihrem Nachbarn auch zutrauen, die Kunden bei literarischen Fragen zu beraten; als Schokofachberaterin würde sie lieber nicht einspringen. „Es ist eine wunderschöne Symbiose“, sagt er.

1927 wurden die beiden Läden gegründet - am Samstag ab 9 Uhr wird der 90. Geburtstag gefeiert. Foto: Boris Buchholzp

Zum Geburtstag laden Buchhandlung und Confiserie zu Prosecco, Pralinen, Gebäck, Gesprächen und einem kleinen Präsent ein – am Samstag wird von 9 bis 18 Uhr in und vor den beiden Läden gefeiert. Ein Highlight ist für 16 Uhr angekündigt: Dann bringt der Chor, in dem Sabine Hansen singt, den Jubilaren ein Ständchen. Zum Geburtstag will sich Sabine Hansen übrigens auch selber etwas schenken: Zusammen mit dem BALI-Kino und der Alten Dorfkirche würde sie gerne wieder mehr Lesungen nach Zehlendorf-Mitte holen.

Mehr zu Steglitz-Zehlendorf