So sieht das Tastmodell von Egbert Broerken aus - unten links das Rathaus. Foto: promo
p

Berlin-Spandau Spandau auf einer Tischplatte - als Blindentastmodell

2 Kommentare

Der Lions Club wird 100, der Spandauer Ableger schenkt dem Bezirk ein Blindentastmodell der Altstadt.

Vier Jahre hat der Spandauer Lions-Club gesammelt, jetzt ist es fertig – das Blindentastmodell von Künstler Egbert Broerken aus Bronze mit Braille-Schrift von der Altstadt bis zur Zitadelle.

Der Lions Club International wird dieser Tage 100 Jahre alt, da passt der Übergabetermin prima: Das Modell wird am Mittwoch, 10. Mai, im Gotischen Haus von den Lions-Beauftragten Robert John und Carsten-M. Röding (ja, genau, der ehemalige Stadtrat) an Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) übergeben – dort wird es auch zu sehen und zu ertasten sein.

"Der Künstler Egbert Broerken aus Soest hat das Bronze-Stadtbild im Maßstab 1:650 geschaffen", teilte der Lionsclub Spandau mit. Er habe den Altstadtkern nachgebildet sowie Gebäude und Straßen zur Orientierung mit ihren Namen in
Normal- und Blindenschrift verewigt. Das Tastmodell soll Sehende wie Sehbehinderte, Einheimische wie Gäste "zum Fühlen, Sehen und Begreifen" einladen.

Der Lions Club hat nach eigenen Angaben weltweit 1,5 Millionen Mitglieder, davon 55.000 in Deutschland, 38 Clubs mit 1200 Mitgliedern in Berlin. www.lions-berlin-spandau.de

Lesen Sie mehr aus Spandau

Dieser Text erschien in leicht gekürzter Version in unserem Tagesspiegel-Newsletter für den Berliner Bezirk Spandau - kostenlos und unkompliziert bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute. Bei Facebook finden Sie uns unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau.

+++

99 neue Fahrradstellplätze am Pendler-Bahnhof: Keine Parkplätze, kaum Radstellplätze: Anwohner ärgern sich, Pendler ebenfalls. Jetzt kündigt der Stadtrat erste Baumaßnahmen am Bahnhof an.

+++

Die Geheimnisse der Siemensstadt: 160 Fotos: Lutz Oberländer hat ein neues Buch herausgebracht über einen Ortsteil mit großem Namen. Er erzählt von der Liebe, Nachbarn und versteckten Orten.

+++

"Meine Oase": Ulli Zelle über sein Spandau: Er hat in Kreuzberg gelebt, in Schöneberg, seit zehn Jahren wohnt der RBB-Reporter in Gatow. Hier erzählt er, was er mag - und was er vermisst.

Mehr zu Spandau