Und manchmal fährt sogar die Berliner Polizei mit. Foto: dpa
p

Bessere Ausrüstung Stichfeste Westen für BVG-Sicherheitspersonal

14 Kommentare

Übergriffe im Nahverkehr: Laut RBB erhalten die 260 Mitarbeiter eine bessere Schutzausrüstung.

Die BVG rüstet ihr Sicherheitspersonal besser aus: Wie der RBB mitteilt, erhalten die 260 Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ab 2018 "stich- und schusssichere Schutzwesten". Kostenpunkt: 500 Euro. Damit werde einem Wunsch der Beschäftigten entsprochen, zitiert der RBB den BVG-Sicherheitsbeauftragte Ingo Tederhahn. Den Angaben zufolge kam es laut dem Sicherheitsbericht 2016 zu mehr als 500 Übergriffen auf BVG-Mitarbeiter, 2012 waren es 1000.

Lesen Sie mehr zum Thema

- BVG-Sicherheitsbericht 2016: Gewaltätige Übergriffe in Bahnen und Bussen sind leicht gestiegen, bleibt aber im Verhältnis hinter der gewachsenen Fahrgastzahl zurück. 

- Die BVG macht jetzt "Media Screening": Mitarbeiter soll das Internet nach problematischen Einträgen durchstöbern. Die Gewerkschaft Verdi befürchtet, dass Kollegen ausgespäht werden können.

- Auch alte S-Bahnen bekommen Kameras: Erst war der Einbau von Kameras in Berlins alte S-Bahn-Züge als zu teuer und technisch problematisch abgelehnt worden. Nun klappt es dank Landeshilfe aber doch.

Zur Startseite