Bis April unterbrochen: Eine Bahn der Linie U5 im Bahnhof Strausberger Platz. Foto: Paul Zinken/dpa
p

Berliner U-Bahn und S-Bahn U5-Ausfall wegen Bau und ein Hirschunfall

10 Kommentare

Mehrere S- und U-Bahnverbindungen sind wegen Bauarbeiten eingeschränkt. Seit Montagmorgen betrifft das die U5. In Brandenburg fuhr die S1 gegen zwei Hirsche.

Wegen Bauarbeiten ist seit dem frühen Montagmorgen der U-Bahnverkehr zwischen Alexanderplatz und Frankfurter Allee in beiden Richtungen unterbrochen. Das teilt die BVG mit. Es gibt einen Ersatz- und Pendelverkehr: Zwischen dem S- und U-Bahnhof Alexanderplatz und dem U-Bahnhof Strausberger Platz wird ein Ersatzverkehr mit Bussen angeboten. Zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor besteht jeweils ein Pendelverkehr.
Die Ersatzhaltestellen sind nach BVG-Angaben ausgewiesen, die Busse seien barrierefrei. "Bitte planen Sie eine längere Fahrzeit ein und beachten Sie, dass eine Fahrradmitnahme in den Bussen nicht möglich ist", teilt die BVG mit. Die Bauarbeiten auf dieser Strecke sind bis zum 9. April angesetzt.

Bereits am Wochenende hatte es wie angekündigt nachts Unterbrechungen bei der S-Bahn wegen Bauarbeiten gegeben. Und auf der U-Bahnlinie 2 fallen noch bis Freitag die nächtlichen U-Bahnverbindungen zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt aus, ab etwa 23 Uhr wird Bus-ersatzverkehr angeboten.

Pech hatten Pendler am Montagmorgen in Brandenburg im Norden Berlins. Um 6 Uhr kollidierte ein Zug der S1zwischen Lehnitz und Borgsdorf (Oberhavel) mit zwei Hirschen. Die Strecke zwischen Oranienburg und Birkenwerder war bis 9.30 Uhr für die Aufräumarbeiten gesperrt.

Der Zug war in Richtung Oranienburg unterwegs. Die Fahrgäste mussten mehr als eine halbe Stunde im Zug ausharren. Der Zug konnte dann, trotz Schäden, langsam weiter in Richtung Oranienburg fahren. Die Bahn richtete zwischen Oranienburg und Birkenwerder einen Schienenersatzverkehr ein.

Nach Angaben eines Bahnsprechers wurde der Zug bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass er in die Werkstatt gebracht werden musste. Auch die Stromschiene an der Strecke wurde beschädigt und musste repariert werden. Die beiden Hirsche starben. Fahrgäste der S-Bahn wurden nicht verletzt. Es kommt immer wieder zu Wildunfällen bei der Bahn. Jüngst hatte ein ICE auf der Strecke Berlin-Hamburg in Mecklenburg-Vorpommern einen Hirsch erfasst.

Weitere temporäre Sperrungen und Ausfälle einzelner BVG-Stationen oder von bestimmten Ausgängen sind auf deren Website aufgelistet.

Mehr zu Mitte