Foto: dpa/Patrick Pleul
p

Berlin-Lichtenberg Schüsse vor Diskothek - ein Toter, drei Verletzte

14 Kommentare

Schüsse vor einer Disko in Neu-Hohenschönhausen: In der Nacht zu Sonnabend sind dabei ein Mann getötet und zwei verletzt worden. Der Schütze wurde festgenommen.

Es wird wohl ein Streit unter Kriminellen gewesen sein. Vor einer Disko im Lichtenberger Ortsteil Hohenschönhausen zog Sonnabend früh ein Mann eine Waffe und schoss auf drei andere Männer. Einer starb, zwei wurden schwer verletzt. Zahlreiche Anwohner riefen um 2.15 Uhr wegen der lauten Schüsse sofort Polizei und Feuerwehr, auch aus der Disko heraus wurde mehrfach der Notruf gewählt. Der Schütze wurde festgenommen. Auch er hat Verletzungen und liegt im Krankenhaus. Ob er die Verletzungen bei der Festnahme erlitt oder zuvor bei dem Streit, ist nach Angaben aus dem Präsidium noch unklar. Der Tatort an der Ribnitzer Straße wurde abgesperrt. Dabei wurde die Waffe unter einem vor der Disko geparkten Auto gefunden. Die Disko "Cozy Club" liegt in einem Plattenbaugebiet, eingezwängt zwischen zwei Supermärkten. Nach Polizeiangaben sollen die Männer sich zuvor in der Disko gestritten haben, worum ist unklar. Es soll sich um Gäste handeln, nicht um Angestellte. Unklar ist, ob die Männer noch Begleiter hatten, die zur Tatzeit im Club waren. Die etwa 60 Gäste konnten den Club nach der Tat über den Hinterausgang verlassen, alle mussten ihre Personalien nennen.

Zunächst war unklar, wieviele Personen geschossen hatten, erst am Morgen stand fest, dass nur eine Waffe eingesetzt wurde. Derzeit wird diese kriminaltechnisch untersucht. Einen Bezug zum Rockermilieu soll es nicht geben. Der Cozy-Club wird fast ausschließlich von Russen besucht, wie Anwohner der Polizei berichteten, sollen auch einige Albaner unter den Gästen sein. Zur Identität der Beteiligten wollte die Polizei am Sonnabendmittag noch nichts sagen, die Identifizierung sei nicht ganz einfach hieß es. Als nächstes dürfte die Polizei prüfen, ob die Personen bereits in der Vergangenheit durch Straftaten aufgefallen sind.

Am Freitagabend trat in dem Club die russische Band "Biffguyz" auf. Auf der Facebook-Seite des Clubs wird so geworben: "Tauche ein in die heißeste Nacht und die stylischste Party!"

Nach der Party-Nacht zu Sonnabend ermittelt nun die 5. Mordkommission.

Mehr zu Lichtenberg