Kinder im Unterricht (Symbolbild). Foto: Imago
p

Berlin-Gesundbrunnen Grundschule sperrt Räume wegen Schimmelverdacht

1 Kommentare

An der Carl-Kraemer-Schule in Berlin-Gesundbrunnen wurden mehrere Räume wegen Verdachts auf Schimmel vorsorglich gesperrt - unter anderem die Mensa und die Turnhalle.

An der Carl-Kraemer-Grundschule in Berlin-Gesundbrunnen hat die Schulleitung seit vergangenem Freitag mehrere Räume vorsorglich gesperrt. Der Grund: Es besteht Verdacht auf Schimmelbefall und damit ein Gesundheitsrisiko. Schulleiterin Kirsten Sümenicht sagte, es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, die Messergebnisse einer Prüfung, die in den Herbstferien stattgefunden habe, lägen noch nicht vor. Derzeit dürften die Mensa, die Turnhalle und weitere Räume im Erdgeschoss nicht betreten werden. Klassenräume seien jedoch nicht betroffen.

"Ich habe die Messung veranlasst, weil das geklärt werden muss", sagte Sümenicht. Es gebe jedoch keinen Unterrichtsausfall. Die Eltern seien über die Einschränkungen vorab informiert worden. Mitte nächster Woche werde das Ergebnis der Messung erwartet - mindestens so lange sollen die Räume gesperrt bleiben.

Momentan gibt es kein warmes Mittagessen

Die größte Einschränkung betreffe momentan die Essensverpflegung. Momentan gebe es keine warme Verpflegung, die Kinder nehmen Lunchpakete in den Klassenzimmern ein. "Wir besprechen mit dem Caterer, wie wir die Situation lösen können", sagte Sümenicht. Auch für den Sportunterricht werde nach Ausweichmöglichkeiten gesucht. Die Eltern wurden gebeten, den Kindern wetterfeste Kleidung mitzugeben, damit der Sportunterricht im Freien stattfinden könne.

Ein Kellerraum der Schule, der früher auch zeitweise als Kunstraum genutzt wurde, sei schon seit längerem gesperrt, sagte die Schulleiterin.

Die Situation an der Schule ist ein weiteres Beispiel für den Sanierungsstau an Berliner Schulen und die jahrelange Vernachlässigung der Gebäudesubstanz. "Wenn man länger nichts an Gebäuden macht, wird es nicht besser", sagte Schulleiterin Sümenicht. An ihrer Schule komme hinzu, dass die Panke in der Nähe vorbeifließt. Mehrere Gebäude in der Umgebung hätten Probleme wegen des steigenden Grundwasserpegels. Die Carl-Kraemer-Schule hat einen Sanierungsbedarf von über 7 Millionen Euro, Sanierungsarbeiten sind geplant.

Das Bezirksamt Mitte will am Freitag auf einer Pressekonferenz über den "aktuellen Sachstand zur Schadstoffbelastung" der Carl-Kraemer-Schule informieren.

Mehr zu Mitte