Auslaufgebiet Grunewald Vergnügen am See

1 Kommentare

Der Grunewald ist der Klassiker unter den Hundeauslaufgebieten – mit 810 Hektar auch das größte Berlins. Hunde genießen hier eine ungewöhnliche Freiheit. Das absolute Minus: es gibt viel zu wenige Abfallkörbe.

Das ist der Klassiker unter den Hundeauslaufgebieten, hier dürfen die Tiere seit den Dreißigerjahren herumtollen. Mit 810 Hektar ist es auch das größte Auslaufgebiet Berlins. Es umfasst den Wald östlich der Avus bis zu den den Westufern des Schlachtensees und der Krummen Lanke sowie das Waldgebiet am Grunewaldsee. Dessen Ufer sind rundherum freigegeben, weshalb die meisten Hundefreunde hier unterwegs sind. Kein Reiseführer ohne ein paar Sätze über die „ungewöhnliche Hundefreiheit“, das „kuriose Schnauzen-Abenteuer“ oder die „Hunde-Autobahn“ an diesem beliebtesten Auslaufplatz der Stadt. An Wochenenden wuseln am Grunewaldsee hunderte Tiere aller Rassen durcheinander – das ist nicht für jeden Hund das Richtige.

Das Hundeauslaufgebiet im Grunewald. Foto: tspp

SO FINDEN SIE HIN

Es gibt viele günstige Zugangswege. Das Auto kann man z.B. am Chalet Suisse parken oder am Hundekehlesee, wo die Kurfürsten ihre Jagdmeute sammelten. Mit der U-Bahn geht es bis Oskar-Helene-Heim (U 3) oder mit der S-Bahn S 1 bis Schlachtensee.

DIE GEGEND

Viel Kiefernwald, aber auch Heidekrautflächen, z.B. zwischen Hüttenweg und der Bruno-Taut-Siedlung am Sprungschanzenweg. Es gibt breite, auch bei Regen gut begehbare Wege und eine Vielzahl von Pfaden. Der beliebteste Hundebadestrand liegt am Ostufer des Grunewaldsees. Von hier aus hat man beim Spielen mit dem Vierbeiner schöne Ausblicke aufs Jagdschloss Grunewald und das Forsthaus Paulsborn.

DAS GRÖSSTE PLUS

Obwohl hier viel mehr Hunde als in jedem anderen Auslaufgebiet unterwegs sind, ist die Stimmung entspannt. Es gibt eigentlich nur wenig Beißereien. Man findet immer Hundefreunde zum Fachsimpeln, hat gemeinsam Spaß am Hunde-Durcheinander.

ABSOLUTES MINUS

Viel zu wenig Abfallkörbe für Hinterlassenschaften im Plastikbeutel!

Auslaufgebiete im Internet: www.stadtentwicklung.berlin.de/forsten/hundeauslauf;www.berliner-auslaufgebiete.de; www.stadtundhund.de.

Zur Startseite